Permakultur-Obstsortengarten

Gesunde Rezeptideen

Optimale Obstbaumscheiben

traditionelle Tomatensorten

Saatgut von traditionellen Gemüsesorten und Sortenraritaeten

Optimale Obstbaumscheiben

Arrow
Arrow
Slider

Spät hat der Sommer ähm Frühling begonnen ;-) - durch das rekordverdächtige warme Aprilwetter wurde der verspätete Start mit Leichtigkeit wieder aufgeholt. Solch einen ähnlichen April hatten wir bereits vor einigen Jahren, als es auch bis Ende März noch Minusgrade hatte und dann im April bereits frühsommerlich warm - aber dieser April ist wirklich extrem. Kaum waren die Mandelblüten, Marillen- und Pfirsichblüten verblüht, begannen bereits die Birnen, Kirschen und seit einigen Tagen auch schon die Äpfel in wunderbarer Weise zu blühen :-) Die Zwetschgen und Kriecherl blühten gar fast zeitgleich mit den Pfirsichen. Im Normalfall ist zwischen Marillenblüte und Apfelblüte mindestens 1 Monat Abstand. Jedenfalls hatten wir einen April, der sehr den Früchten zugute kommt - so ist es bereits auch im 100-jährigen Kalender vorausgesagt. In meinem großen Obstsortengarten blühen bereits auch sehr viele Bäume, von welchen ich nun das erste Mal mit Früchten beschenkt werde.

Was ich sehnlichst erwarte ist ausgiebiger Regen für den Gemüsegarten - im April hat es bei mir gerade mal 10 l geregnet!

Weiter gehts mit vielen inspierierenden Gartenfotos vom April und hilfreichen Gartentipps.

Bei dem schönen Wetter bin ich gerade voll am Garteln,

K800 DSC01990Kartoffeln anpflanzen, Schalotten setzen, Salat, Radieschen, Erbsen und diverse Kräuter aussäen, wie auch Blumenmischungen bei den Baumscheiben säen.... Besonders viele Pastinaken säe ich gerade auf mehreren kleinen Flächen im Obstsortengarten aus. Da hab ich beim vorbereiten des Saatbeets glatt eine über 1 m lange Wurzel von einer Luzerne in den Händen gehalten ;-), welche sich sehr leicht ausziehen lies – diese ist eigentlich noch relativ kurz, da diese Wurzeln hierzulande sogar eine Länge von 7m erreichen können – in trockeneren Ländern sogar 20 m! Da kann man sich gut vorstellen, dass sie den Boden schon mal wunderbar auflockern wird für meine Kulturpflanzen und andererseits eine enorme Fülle an Nährstoffen aufnimmt.

In meinem Obstsortengarten wächst als Begrünung auf dem Großteil meiner 2 ha die Luzerne, welche 2 mal im Jahr gehäckselt wird, bzw. mit der Sense gemäht und sodann für einen perfekt guten Boden sorgen wird  :-) – jedenfalls ist der Boden nun schon um ein vielfaches besser als vor 3 Jahren. Die Lücken zwischen der Luzerne füllen sich bereits immer mehr mit den verschiedenen Grassorten.

Auf dieser Webseite habe ich folgendes Interessantes über die Luzerne gelesen: http://heilpflan zen24.com/alfalfa-luzerne-612

animiertes blumen bild 0419Kennen Sie schon das neue Gästebuch? - Über einen Eintrag würde ich mich sehr freuen.

Etwas nicht gefunden?

Kontakt

Andreas König – Hilbern 23, A-4521 Schiedlberg
Telefon: 0650/490 33 99
Email: info@gesundesleben.online
Internet: http://gesundesleben.online
Facebook: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604