Optimale Obstbaumscheiben

Gesunde Rezeptideen

traditionelle Tomatensorten

Saatgut von traditionellen Gemüsesorten und Sortenraritaeten

Optimale Obstbaumscheiben

Gesunde Salatrezepte

Arrow
Arrow
Slider

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Natürliches Leben im Einklang mit Gottes Schöpfung

Dieser Beitrag ist hier auch als übersichtliche 28-seitige PDF mit vielen Fotos online - Mehr Fotos findest du jeweils bei den einzelnen Artikeln auf Facebook und hier im Anschluss. 

Für dieses Gesundes-Leben-News habe ich eine entsprechende Einleitung im dazugehörigem Newsletter geschrieben.

Inhaltsverzeichnis:

  • Feldsalat – erfolgreicher Anbau, Gesundheitswert und Zubereitung

 

Feldsalat – erfolgreicher Anbau, Gesundheitswert und Zubereitung

In den letzten Wochen darf ich dankbaren Herzens bereits große Mengen an Feldsalat ernten. Er wird in Österreich auch Vogerlsalat genannt, in Deutschland Rapunzel und in der Schweiz wird er jedoch Nüsslisalat genannt.  

IK1024 DSC08963n diesem Winter wächst besonders viel, sehr schöner Feldsalat in meinem Garten. Noch nie zuvor wuchs bisher solch prächtiger Feldsalat, fast unkrautfrei, in dieser Fülle in meinem Garten! 

Die einfache und doch sehr merkwürdige Erklärung dafür ist, dass mir im Frühling letzten Jahres die Schnecken alle meine gesäten Karotten und Pastinaken abgefressen haben! Obwohl ich zwei bis drei Mal bis Anfang Juli nachgesät habe, haben sie erneut die ganz jungen Pflänzlein abgefressen! Auf diese Weise hatte ich im Sommer einige Beete frei, die aufgrund der mehrfachen oberflächigen Beetbearbeitung fast unkrautfrei waren. Auf jenem Beet, wo vorher der Knoblauch wuchs, habe ich nach der Ernte auch Feldsalat gesät – schließlich vertragen sich diese beiden Kulturen sehr gut.

feldsalat websiteGesät habe ich den Feldsalat dann im Juli/August, indem ich die Samen einfach breitwürflig auf dem fein vorbereiteten Saatbeet verstreute. In den Wochen zuvor habe ich auch immer wieder eine dünne Schicht Komposterde darauf verteilt, damit der Boden auch große Regenmassen gut aufnehmen kann, nicht so verschlämmt und keine Risse bildet, wie ich im Juli und August des Vorjahres berichtet habe.

Gekeimt sind die Feldsalat-Samen dann aber erst Anfang September bei den kälter werdenden Nachttemperaturen – schließlich keimt er erst bei unter 18°C. Bei jenem Beet, auf welchem auch in der vorigen Saison Feldsalat und Winterpostelein wuchs, ist er viel zu dicht aufgelaufen und qualitativ bei weitem nicht so schön, wie bei den anderen Beeten. Manche Samen sind auch erst etwas später gekeimt und die Pflanzen sind jetzt noch dementsprechend klein. Dies ist aber von Vorteil, da auf diese Weise auch noch später im April/Mai, wenn der andere geschossen ist, noch geerntet werden kann.

Beim Feldsalat gibt es auch zahlreiche Sorten. Wir säen hier bereits seit Jahrzehnten nur die Sorte „Dunkelgrüner Vollherziger“, welchen ich als den besten empfinde. Dieser besitzt richtig schöne dunkelgrüne rundliche Blätter mit einem sehr angenehmen Geschmack. Von diesem vermehre ich jährlich auch Saatgut, welches ich hier zu vergeben habe.

Einmal habe ich auch eine andere Feldsalatsorte gesät – dieser hatte zwar ein üppigeres, größeres Blattwerk, aber viel hellere Blätter, welche eher hellgrün waren. Diese sind dann natürlich bei weitem nicht so reich an Chlorophyll und anderen gesunden Inhaltsstoffen.

Fast überall kann man lesen, dass kein anderer Salat so gesund wie der Feldsalat sei. Schließlich würde kein anderer Salat z.B. so viel Vitamin C (35 Milligramm / 100 Gramm) wie er enthalten. Dies ist aber nicht ganz richtig, schließlich enthalten alle Kohlarten mehr Vitamin C, Löwenzahn enthält sogar dreimal mehr Vitamin C und die Brennnessel das Zehnfache!

feldsalat infografik faktenEin richtiger Spitzenwert ist eher Vitamin A (Retinoläquivalent) mit 650 mg / 100 g, obwohl auch hier Grünkohl, Mangold und Spinat ähnliche Werte aufzeigen – das Wildgrün toppt natürlich auch diesen Wert deutlich. Vitamin A ist wichtig für die Funktionsweise der Augen und das Zellwachstum. Außerdem stärkt es die Haut und die Schleimhäute. Die empfohlene Tagesdosis von 1000µg kann durch etwa 154 g Feldsalat zu sich genommen werden.

Außerdem beinhaltet Feldsalat eine große Menge an Folsäure. Das Vitamin macht einen Anteil von 145 µg pro 100 g Feldsalat aus. Generell wichtig für Wachstumsprozesse und die Zellteilung, ist das wasserlösliche Vitamin essenziell für die Entwicklung des Nervensystems ungeborener Babys. Bei einem Mangel von Folsäure ist das Risiko für degenerative Erkrankungen wie Demenz oder Arteriosklerose erhöht. Während einer Schwangerschaft können Missbildungen des Embryos die Folge sein. Ein Mangelsymptom ist Blutarmut. In 207 g Feldsalat steckt die empfohlene Tagesdosis von 300 µg.

Bei folgender Webseite sind die Vitalstoffe der einzelnen Wildgemüse, wie auch Kulturgemüse in einer übersichtlichen Tabelle dargestellt: http://www.wild-kraeuter.de/Kraeuter/naehrstoffe.html

K1024 DSC08960Da es sich beim Feldsalat um einen Vertreter aus der Familie der Baldriangewächse handelt, enthalten die Blätter viel ätherisches Baldrian-Öl. Das ist nicht nur für den leicht nussigen Geschmack des Feldsalats verantwortlich, sondern ist auch gut für die Venen und wirkt beruhigend.

Ich esse den Feldsalat vorwiegend von Jänner – April, eine Zeit, in der es ansonsten nur wenig Angebot an frischen grünen Salaten gibt. Der weniger frostharte Endiviensalat ist bereits abgeerntet und die grünen Blattsalate sind noch nicht erntereif. Der ebenso frostharte Zuckerhut und Radicchio kann in dieser Zeit ebenfalls noch geerntet werden. Ab März genieße ich dann immer bereits in großen Mengen die jungen Blätter vom sehr gesunden Löwenzahn.

Lange wurde der Feldsalat-Pflanze kaum Beachtung geschenkt: Klein und unscheinbar wächst wilder Feldsalat bis heute an den Wegesrändern in Nordafrika und auf dem Balkan. Wahrscheinlich wird er dort häufig für Unkraut gehalten, obwohl er schon lange auf Feldern kultiviert wird. 

Seine Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste klimatische Bedingungen ist in der Tat etwas, das er mit Unkraut gemeinsam hat, denn der kleine Salat ist völlig winterhart. 

Nitrat vermeiden

Aufgrund der Haupterntezeit im sonnenarmen Winter wird in Feldsalat eine teils erhöhte Konzentration an Nitrat gemessen, welches der Salat – ebenso wie beispielsweise Spinat, Rhabarber und viele andere Gemüsesorten – beim Anbau aus dem Boden aufnimmt. Bekommen Pflanzen nicht ausreichend Sonne, speichern sie das Nitrat in den Stielen, großen Blattrispen und den äußeren Blättern.

Gemüse nehmen Nitrat Tag und Nacht auf, nur tagsüber wK1024 DSC08976ird es mit Hilfe des Lichtes zu Chlorophyll, Eiweiß usw. umgearbeitet. Der Anteil sinkt deshalb am Nachmittag um 10 - 30%, dann sollte man auch ernten, möglichst nur an sonnigen Tagen und nach einigen aufeinander folgenden Sonnentagen. Den geringsten Nitratgehalt hat in der Regel übrigens Bio-Feldsalat aus Freiland-Anbau.

Erhöhte Nitratmengen können bei entsprechenden Mahlzeiten tagelang im Munde verbleiben. Es wird von Mikroorganismen im Speichel zu Nitrit umgewandelt, das, wenn es mit Eiweiß zusammenkommt, wiederum zu Nitrosaminen umgewandelt werden kann. Nitrit beeinträchtigt die Sauerstoffversorgung der Organe und löst in einigen Fällen eine bakterielle Magen-Darm-Infektion aus. Nitrosamine sind krebserregende Substanzen, die aus Nitriten und Aminen entstehen. 

Feldsalat enthält außerdem eine nicht unerhebliche Menge an Oxalsäure – eine Substanz, die in großen Mengen gesundheitsschädlich ist und die Eisenaufnahme im Körper hemmt.

Verwendete Quellen:

https://www.plantopedia.de/feldsalat-aus-samen-ziehen/

https://www.bio-gaertner.de/Inhaltsstoffe-der-Lebensmittel/Inhaltsstoffe-N-So

https://www.geo.de/wissen/ernaehrung/vitamin-lexikon/20459-rtkl-feldsalat-diese-vitamine-stecken-drin

https://www.mylife.de/gesunde-ernaehrung/feldsalat/

https://eatsmarter.de/ernaehrung/news/feldsalat-gesund

https://eatsmarter.de/lexikon/warenkunde/salat/feldsalat

https://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/gemuese/feldsalat

https://www.fitforfun.de/abnehmen/gesund-essen/feldsalat-naehrstoffe-zubereitung-rezepte-304075.html

 

K1024 DSC08978Feldsalat esse ich am allerliebsten gemeinsam mit gedämpften Erdäpfeln, etwas Zwiebel, Saft von milchsaurem Gemüse, Salz und nach Geschmack mit Lein- oder Olivenöl mariniert. Alternativ zu den Erdäpfeln verwende ich auch gerne gedämpfte Topinambur.

In den letzten Jahren habe ich bereits sehr ausführliche Beiträge zu Erdäpfel und Topinambur verfasst.

Alternativ bereite ich den Feldsalat auch sehr gerne einfach nur mit Zitronensaft, Honig, Olivenöl, Salz und Knoblauch zu. Sehr gut schmeckt er auch als gemischter Salat mit Roter Beete und Äpfel. Das Rezept dafür findest du in meiner umfangreichen Rezeptsammlung auf meiner Homepage. Diese verkaufe ich auch gerne ausgedruckt um 10€.

 

Erste Gemüseaussaaten

K1024 DSC08971Juckt es dich auch schon in den Fingern endlich wieder im Garten loszulegen?

Ich habe bereits am 13. Jänner den ersten Satz meines Lieblingssalates „Ochsenzunge“ in einem Balkonkasten gesät - bald darauf folgen dann Kohlgewächse, Zwiebel, Knollenfenchel....

Dafür habe ich einfach gesiebte gut verrottete Komposterde in einen Balkonkasten gefüllt, ein paar Samen darauf gestreut, leicht angedrückt und mit Wasser besprüht. Man kann die Samen auch leicht mit Erde bedecken – muss aber nicht sein. Die ideale Keimtemperatur für diese Salate beträgt 10-16°C. Also habe ich ihn auf das südzeitige Fensterbrett meines Schlafzimmers gestellt, wo die Keimbedingungen ideal sind. Sobald die Samen gekeimt sind, sollten sie aber besser noch kühler und heller gestellt werden, damit sie nicht zu langhälsig werden.

Aus der Gattung „Lactuca sativa“, zu welcher alle Kopfsalate, Pflücksalate, Romanasalate und Eissalate gehören, ist der Salat „Ochsenzunge“ bisher der Einzige, der mir so richtig gut schmeckt – sehr fein und mild  im Geschmack. Das haben mir auch bereits einige meiner Kunden bestätigt.

Im Vorjahr konnte ich nur leider gar kein Saatgut davon ernten, da aufgrund des verregneten Sommers alle Samen verfault sind bzw. sich erst gar nicht gebildet haben – zum Glück kann ich ja auf die Vorjahre von guter Qualität zurückgreifen – das Saatgut bleibt ja auch 3-4 Jahre keimfähig.

Da wir in diesem Winter bereits frühzeitig im Dezember einen Wintereinbruch hatten, denke ich, dass wir heuer ein früheres Gartenjahr als in den Vorjahren bekommen. Jedenfalls werde ich im Februar im Freiland bereits die Pastinaken und Karotten säen. Im Vorjahr haben mir leider alle jungen Pflänzlein die Schnecken gefressen – bis auf jene Karotten, die ich schon Ende Februar völlig ohne Schutz gesät habe.

Im Anschluss noch sehenswerte Videos über die ersten Aussaaten im Jänner oder eben Februar:

Erste sinnvolle Aussaaten im Januar - Voranzucht und Freiland - Anzuchttipps für Selbstversorger – vom Sascha.

Von der Wurzelwerk-Marie: Die 11 wichtigsten Gartenaufgaben im Februar

9 Gemüse, die du im Januar säen & vorziehen kannst!

27 Likes: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4964551416917462

 

K1024 DSC08983Fast nicht zu glauben! Trotz klirrender Kälte und gefrorenen Bodens ist es derzeit bei sonnigem Wetter unter einem Folientunnel mit 20-30 C° angenehm kuschelig warm! Als ich am sonnigen Freitagnachmittag, dem 14. Jänner, bei den zugehüllten Artischocken nachsah, war ich total überrascht wie warm es hier unter der Plane war. Bei den mit doppelter Plane zugehüllten Wintersalaten war es noch eine Spur wärmer. So kam mir der Gedanke, warum nicht gleich die ersten Gemüsesamen hier einsäen? Die meisten Wintersalate sind nun ohnehin bereits abgeerntet und somit genügend Platz für Neues.

Gesagt, getan – am heutigen sonnigen Nachmittag habe ich erstmal vom mittleren Beet den Unkrautbewuchs entfernt, welcher vorwiegend aus Ehrenpreis bestand. Die Erde habe ich mit der Grabgabel gut gelockert, Urgesteinsmehl gestreut und verrecht. Bei jener Stelle, an der ich den Salat „Ochsenzunge“ säte, habe ich vorher noch Komposterde aufgetragen. Radieschen und Rettich vertragen frische Komposterde dagegen eher schlecht und reagieren mit verstärktem Krankheits- und Schädlingsbefall.

So extrem früh war ich bei der ersten Freilandsaat noch nie dran – ist ein kleines Experiment, bin gespannt auf das Ergebnis. Im Vorjahr habe ich selbige Saaten erst 5 Wochen später gesät, wie hier berichtet. Hier habe ich auch von den wichtigsten Gartenarbeiten im Frühjahr geschrieben, die nun bald anstehen.

Den Balkonkasten mit dem gesäten Salat von den letzten Tagen habe ich nun auch einfach hier reingestellt.

Unter dem Folientunnel hat sich der Zuckerhut besonders gut gehalten, welchen ich beinahe täglich esse, wie auch meine Eigenzüchtung, während die restliche Endivie aufgrund der kalten Temperaturen Großteils verfault ist. Der rote Treviso wurde im Herbst beinahe zur Gänze von den Rehen gefressen – wächst nun aber wieder schön nach.

Im Oktober habe ich von den Wintersalaten ausführlich berichtet.

K1024 DSC08982Besonders erfreut bin ich, dass die Artischocken zu dieser tiefsten Winterzeit noch so schön und gesund aussehen – das habe ich bisher noch nie geschafft!  Vor ~15 Jahren habe ich sie über den Winter sogar oft extra ausgegraben, um sie im Keller zu überwintern – war aber auch nicht das Ideale. Zugehüllt wurden sie leider meist von den Mäusen gefressen…

Ich bin gespannt, wie sich diese Pflanzen im kommenden Sommer entwickeln werden! Jedenfalls würde ich es gerne mal mit der eigenen Saatgutvermehrung versuchen. Im Juli des Vorjahres habe ich auf meiner Homepage einen sehr ausführlichen Beitrag über die Artischocke verfasst.

29 Likes + Fotos: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4974516002587670

 

Rückblick auf meinen 37. Geburtstag

K1024 DSC08998Herzlichen Dank für die zahlreichen lieben Geburtstagsglückwünsche – habe mich sehr darüber gefreut! In diesem Jahr hat zu meinem Geburtstag ein kräftiger Wind der Veränderung geweht! Ich bin gespannt, was es mir bringen wird! Geliebt, geborgen und behütet vom allmächtigen Gott kann alles nur besser werden ;-)

Nachdem ich vor Mitternacht ein paar Stunden schlief, habe ich nach Mitternacht noch einen ausgedehnten Spaziergang  gemacht, welchen ich schnellen Schrittes ging, bzw. teilweise lief. Dabei ist mir so richtig schön warm geworden. Die Luft war auch angenehm frisch von Regen gewaschen mit einer leichten Brise – so wie zu meinem Mitternachtsspaziergang zum Jahres-wechsel. Diese Spaziergänge taten meiner Gesundheit so richtig gut.

K1024 DSC09009Am Abend und in der darauffolgenden Nacht meines Geburtstags habe ich nun auch das erste Mal meine erste selbstgegossene Bienenwachskerze angezündet  Dafür habe ich einfach sämtliche Kerzenreste und einen Bienenwachsbrocken von einem Imker im Wasserbad bei 70°C schmelzen lassen. Anschließend habe ich das flüssige Wachs in eine zylindrische Form gegossen, in welcher ich mittig einen Nagel befestigte, durch welchen später der Docht kam. Dabei habe ich auch gleich bei einer sehr großen Kerze, die ich nicht mehr anzünden konnte, neue Dochte „reingegossen“.

An solchen Winterabenden genieße ich nun oftmals den herrlichen Duft von brennenden Bienenwachskerzen, welcher sehr schnell den ganzen Raum erfüllt

Inspiriert wurde ich dabei von einem Video vom „Selbstversorger Rigotti“, in welchem er die Kunst des Kerzengießens und –ziehens zeigt. Es ist das erste Video vom Rigotti, welches mir wirklich gut gefällt

Etwas später mischte sich dann der herrliche Duft von Fichten- und Tannennadeln in die Raumluft, als ich eine etwas größere Menge davon einige Minuten auskochte, um den Sud als Badewasserzusatz zu verwenden. Erst ein paar Tage zuvor hat mir die „Maggi“ erzählt, dass sie ganze Tannenzweige etwas klein machte und für 10 Minuten kochte – dabei nahm das Wasser eine rötliche Farbe an. Mit den Fichtennadeln alleine ist mir dies nicht gelungen, aber als ich Tannenzweige mit etwas Holz beigab, färbte sich das Wasser ebenso rot. So genoss ich dann in den frühen Morgenstunden ein zweistündiges Bad in einem roten Badewasser – einfach herrlich

Ich denke dabei daran, dass bereits das Einatmen der Waldluft für unser Immunsystem enorm förderlich ist (insbesondere im Sommer), wie ich im Dezember des Vorjahres geschrieben habe. Ein Tag Aufenthalt im Wald bewirkt schließlich  40% mehr T-Helferzellen in unserem Blut, welche 7 Tage lang schulmedizinisch nachgewiesen werden können! Einen ähnlichen gesundheitlichen Effekt bewirkt bestimmt solch ein „Waldbad“ im wort-wörtlichsten Sinne!

Von Basenbädern habe ich hier geschrieben.

Im Jahr 2012 habe ich im Rahmen einer Projektarbeit eine umfangreiche Gesundheitsbroschüre erstellt, in welcher ich zum Ende hin auch auf die Basenbäder und die transdermale Anwendung von Magnesiumchlorid eingehe: https://gesundesleben.online/images/pdf/Gesundheitsbroschuere.pdf

Früher litt ich immer wieder an schlimmen Nackenverspannungen und Rückenschmerzen, von welchen ich dadurch geheilt wurde  Massagen und Physiotherapie haben dagegen immer nur kurzfristig geholfen!

7 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/3616795945026356

Da ich von „Grüne Erde“ einen 20€-Gutschein zum Geburtstag geschenkt bekam, habe ich mich entschlossen, mir ein neues Schlafkissen mit Hirseschalenfüllung zu gönnen, welches sich wunderbar der Kopfform anpasst und gleichzeitig Stütze gibt. Bereits seit über 15 Jahren verwende ich kein anderes Kissen mehr als Hirseschalen oder Dinkelspelzkissen, die mir bezgl. der Nackenschmerzen enorme Linderung schenkten - bei anderen weicheren „ergonomischen“ Kissen leide ich sofort wieder an Nackenschmerzen!

 

Ganz besonders berührt haben mich folgende drei Geburtstagsglückwünsche:

„Herzliche Grüße zu deinem Geburtstag, lieber Andreas! Mögest du gut behütet und geführt durch diese Zeit gehen und ein segensreiches neues Lebensjahr erleben! Alles Liebe und Gute für dich!“

„Lieber Andreas! Nachträglich auch von mir alle Guten Wünsche zu deinem Geburtstag! Danke für dein SEIN, dein Wissen und die unzähligen Tipps in deiner Sammlung sind unbezahlbar und eine Bereicherung für Interessierte. Hab ein wunderschönes neues Lebensjahr voller freudiger Momente in deinem Zaubergarten und mit deiner Omi und all den unterschiedlichsten Besuchern! Mögen all deine Projekte und Zukunftsvisionen gelingen und Früchte tragen! Alles Liebe, Gabi“ 

„Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag  Gottes reichen Segen auch für dein neues Lebensjahr.... Schön, dass es DICH gibt.....“

„Lieber Andreas König, habe einen wunderschönen Geburtstag und möge Dein neues Lebensjahr Dich reich beschenken mit vielem von dem, was Du Dir so wünschst, Gesundheit und weiterhin so viel Freude am Tun und Teilen. Du bist eine Bereicherung! Ganz liebe Grüße „

 

Besonders bedeutsam wurde mir Psalm 139:

1 Dem Vorsänger. Von David. Ein Psalm. HERR, du erforschst mich und kennst mich!

2 Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne.

3 Du beobachtest mich, ob ich gehe oder liege, und bist vertraut mit allen meinen Wegen;

4 ja, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht völlig wüsstest.

5 Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.

6 Diese Erkenntnis ist mir zu wunderbar, zu hoch, als dass ich sie fassen könnte!

7 Wo sollte ich hingehen vor deinem Geist, und wo sollte ich hinfliehen vor deinem Angesicht?

8 Stiege ich hinauf zum Himmel, so bist du da; machte ich das Totenreich zu meinem Lager, siehe, so bist du auch da!

9 Nähme ich Flügel der Morgenröte und ließe mich nieder am äußersten Ende des Meeres,

10 so würde auch dort deine Hand mich führen und deine Rechte mich halten!

11 Spräche ich: „Finsternis soll mich bedecken und das Licht zur Nacht werden um mich her!“,

12 so wäre auch die Finsternis nicht finster für dich, und die Nacht leuchtete wie der Tag, die Finsternis [wäre für dich] wie das Licht.

13 Denn du hast meine Nieren gebildet; du hast mich gewoben im Schoß meiner Mutter.

14 Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl!

15 Mein Gebein war nicht verhüllt vor dir, als ich im Verborgenen gemacht wurde, kunstvoll gewirkt tief unten auf Erden.

16 Deine Augen sahen mich schon als ungeformten Keim, und in dein Buch waren geschrieben alle Tage, die noch werden sollten, als noch keiner von ihnen war.

17 Und wie kostbar sind mir deine Gedanken, o Gott! Wie ist ihre Summe so gewaltig!

18 Wollte ich sie zählen — sie sind zahlreicher als der Sand. Wenn ich erwache, so bin ich immer noch bei dir!

23 Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich es meine;

24 und sieh, ob ich auf bösem Weg bin, und leite mich auf dem ewigen Weg!

60 Likes + 40 Kommentare + Fotos:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4983502228355714

 

Ein herrlicher Tag im Winter-Wunder-Wald

K1024 DSC08906Der frische Schnee hat meinen Naturgarten mit all den umherfliegenden Vögeln zu etwas ganz Besonderem gemacht. Am Nachmittag machte ich im neuen Jahr den ersten kleinen Ausflug in den nächsten Wald. Dabei traf ich gerade zu einem passenden Zeitpunkt auf Bekannte, die direkt am Waldrand wohnen. Ich sprach davon, dass ich mir einige Fichtenzweige vom Wald mitnehmen werde. Sie sagte darauf, dass sie im Fernsehen einen Beitrag sah, in welchem einer praktisch den ganzen Weihnachtsbaum aufaß, indem er z.B. aus den Nadeln Pesto bereitet etc.

Der Waldspaziergang war für mich dann etwas ganz Besonderes. Es war das erste Mal, dass ich diesen Wald in einem solch schönen weißen Winterkleid sah. Die schönsten Momente habe ich mit der Kamera eingefangen, um sie mit euch zu teilen und für mich als Erinnerung.

Der frische weiße Schnee hat so etwas ganz besonders Reines in sich – so heißt es ja schon in der Bibel in Jesaja 1,18:

 „Wenn eure Sünde gleich blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden; und wenn sie gleich ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.“

10 Kommentare + Fotos: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4941770945862176

 

Köstliche Kürbismahlzeiten im Winter

K1024 DSC08955Auch im Jänner gibt es bei uns zum Mittagessen oftmals „Schnitzel mit Pommes“ äh' köstliches Ofengemüse mit verschiedenen Variationen. Einmal gabs Bohnensalat als Beilage, ein anderes mal habe ich geschälte Maroni mitgebacken. Diese habe ich im Herbst getrocknet und nun vor dem Backen mind. 12 Stunden in Wasser eingeweicht - schmecken dann wie frische Maroni

Besonders köstlich sehen die rosaroten Erdäpfel aus

Zuckerhutsalat gibt es natürlich immer dazu, welchen wir aber meist zum Großteil bereits zuvor essen.

Zu meinem Geburtstag habe ich Kürbisscheiben im Backrohr gegarrt und als Beilage Quinoa und Inkagurken-Tomatensoße mit Bohnen gereicht

Das entsprechende Rezept habe ich hier geteilt: https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/162-gesundes-leben-news-dezember-2021#Ofengemuese

30 Likes + 12 Kommentare + Fotos:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4991929817512955

 

K1024 DSC08769In diesen Wintermonaten gibt es bei uns auch oft den besonders köstlichen Spaghettikürbis zum Mittagessen - am liebsten gemeinsam mit etwas Reis und Inkagurken-Tomatensoße. Da diese Kürbisse insbesondere am Stielansatz leicht zu faulen beginnen, schneide ich hier etwa 5 cm vom schönen Fruchtfleisch zusätzlich weg. Solche Kürbisse stelle ich dann mit Knoblauch, Rosmarin, Olivenöl und Salz gewürzt aufrecht ins Backrohr.

Das Rezept für die genaue Zubereitung habe ich im Vorjahr hier geteilt:

https://gesundesleben.online/.../150-gesundes-leben-news...

Um den Arsengehalt im Reis abzubauen, bereite ich diesen mittlerweile etwas anders zu, wie hier beschrieben: https://gesundesleben.online/.../159-gesundes-leben-news...

Wenn ich bei leicht angefaulten Kürbissen weniger als 5 cm wegschneide, dann bekomme ich meist enorme Darmprobleme! Da es mir aber auch fast zu schade ist dauernd so viel Kürbis zu kompostieren, verfüttere ich es einfach unseren Katzen, welche da nicht so empfindlich sind. Insbesondere den Spaghettikürbis fressen sie besonders gerne - auch ganz solo

Mehr Fotos: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5006019449437325

 

Mein erster Corona-Spaziergang in Steyr

K1024 DSC08920Am Sonntagabend, dem 9. Jänner, war ich das erste Mal beim Corona-Spaziergang in Steyr mit dabei! Die besten Szenen habe ich dabei fotografiert. Die Schilder und Plakate, welche hier hochgehalten wurden, sprechen von dem, was die beteiligten Menschen bewegt.

Aufgefallen sind dabei zwei Schilder, die sich nicht direkt auf die Corona-Maßnahmen bezogen, sondern die Menschen auf einen wirklich nachhaltigen Weg aus dem Dilemma aufzeigten.

Zu meiner Freude kannte ich sogar die Trägerinnen dieser Schilder – mit einer davon habe ich mich zum Ende des Spaziergangs noch ausgiebig unterhalten. Sie sprach unter anderem davon, dass laut dem Versammlungsgesetz von 1953 sogar verboten ist eine Gesichtsmaske zu tragen! Schließlich waren doch einige Menschen dabei, welche irrwitzigerweise eine FFP2-Maske trugen. Vor dem Spaziergang hatte ich so meine Bedenken, ob da alles gut gehen wird, da die ReGierung ja beschlossen hat, dass Menschen selbst im Freien einen Mindestabstand von 2 Metern einhalten müssen – ansonsten Maskentragepflicht! K1024 DSC08925

Die Glaubensschwester machte mich diesbezgl. auf folgendes Gesetz aufmerksam:

StF: BGBl. Nr. 98/1953 (WV) unter § 9. (1) An einer Versammlung dürfen keine Personen teilnehmen, die ihre Gesichtszüge durch Kleidung oder andere Gegenstände verhüllen  oder verbergen,

Hier kann das Gesetz eingesehen werden:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000249

Gesetze im Verfassungsrang stehen über Bundesgesetze und Verordnungen!

Somit bitte ich alle Demo-Teilnehmer nicht diesen Masken-Irrsinn mitzumachen, da man ja gegen die Maßnahmen demonstriert!

Die andere Trägerin der beiden Schilder hat mir einige Tage vor dem Spaziergang empfohlen die biblischen Botschaften von dem Youtube-Kanal anzuhören: Die Liebe zur Wahrheit - YouTube

Angeführt wurde die Menschentraube von ein paar Traktoren, denen folgten die „Schweizer Freiheitstrychler“ mit lautem Getrommle und im Anschluss das übrige Volk.  Ich ging mit einem Freund das erste Stück eher am Ende der Spaziergänger, wo es etwas ruhiger war – aber auch hier konnte man sich nur schwer unterhalten. Der Lärm hat natürlich auch so seine Berechtigung – schließlich sollen die Stadtbewohner dadurch auf die Corona-Spaziergänger aufmerksam gemacht werden, mit dem Ziel, dass sich immer mehr anschließen. Als wir auf der Ennsleite waren, sah man aus einigen Wohnungen zahlreiche Menschen aus den Fenstern schauen, die das Spektakel beobachteten. Als ich am nächsten Tag mit einer dort wohnenden Bekannten telefonierte, sagte sie mir, dass es ihr sehr zu Herzen ging, als wir an ihrer Wohnung vorbeizogen. Um die ganze Stadt auf sich aufmerksam zu machen, wird jeden Sonntag ein anderer Stadtteil für den Corona-Spaziergang ausgewählt.

Als vor einem Jahr die ersten Corona-Spaziergänge in Steyr stattfanden gingen hier bloß ein paar Dutzend Menschen mit – mittlerweile haben sich die teilnehmenden Menschen ja bereits auf viele Tausende vervielfacht. Am 50-igsten  Spaziergang vor Weihnachten waren es sogar weit über 10.000 Teilnehmende!K1024 DSC08916

Der natürliche Lärm von Pfeifen und Trommeln bei den Spaziergängen ist aus meiner Sicht auch völlig in Ordnung, aber es zogen dabei manche Teilnehmer auch ganze Musikboxen mit, aus welchen nicht gerade die schönste Musik kam. Obendrein hören die Stadtbewohner diese Musik ohnehin nicht, da viel zu leise.

Insbesondere am Anfang und am Ehbhnde des Demozuges gingen zahlreiche Polizisten mit, die sich um die Sicherheit kümmerten. Es verlief diesmal sehr ruhig ohne Zwischenfälle. Das Schlusslicht bildeten dann noch einige Polizeiautos.

Für den Rückweg zum Stadtplatz nahm ich gemeinsam mit der vorhin erwähnten Glaubensschwester und ihrer Begleitung eine kleine Abkürzung, während sie mir sehr interessante und positive Dinge von Herbert Kickl erzählte, die ich hier öffentlich aber nicht genauer erläutern solle.

Unterwegs traf ich auch einen Mann, welcher mir einen kleinen Zettel gab. Auf diesem steht geschrieben, wo echtes Leben, echte Liebe, echte Freiheit und echte Annahme, nach der sich jeder Mensch sehnt, zu finden sind.

50 Likes + 43 Kommentare + Fotos:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4967495853289685

Video zu diesem Corona-Spaziergang.

K1024 DSC08957K1024 DSC08956

 

Über den letzten Coronaspaziergang in Steyr, vor dem Beschluss der Impfpflicht, hat die Regionalzeitung Tips einiges berichtet.

Ich war diesmal nicht dabei - werde aber morgen evtl. wieder fahren. Letzten Endes haben all diese Demos und Spaziergänge nicht besonders viel bewirkt - die Impfpflicht ist nun trotzdem eingeführt worden! Darum investiere ich meine wertvolle Zeit lieber in zukunftsweisende Projekte, die wirklich die Welt bewegen

6 Kommentare + Fotos: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5002291733143430

Ex-ORF-Moderator REINHARD JESIONEK: „DIESES SYSTEM IST KRANK“ - DEMO GRAZ am 22. Jänner 2022.

Hörenswerte Worte von Gerald Ehegartner bei der Demo in Graz.

 

Wenn man mit der Teilnahme am Coronaspaziergang als Nazi verdächtigt wird

Kürzlich hat mir ein Facebookfreund geschrieben:

„Lieber Andreas ich bin etwas verwirrt. Findest Du die Politik der Nazis / Adolf Hitler gut oder schlecht?“

Ich war darauf ziemlich verwirrt über solch eine Frage und habe es deutlich verneint! Er gab mir dann zur Antwort:

„Hatte ich auch nicht gedacht, aber ich wundere mich, dass Du mit Neo-Nazis demonstrieren gehst und ihnen Deine Stimme zur Verfügung stellst. Immerhin laden AFD, Identitäre und FPÖ zum Aufbegehren und den Corona-Spaziergängen auf.

Ich denke, dass die Rechten die Stimmen von Maßnahmen-kritischen-Menschen für ihre eigenen ideologischen Ziele missbrauchen.

Der Vergleich mit Hitlers Kampf gegen die Juden ist unpassend, da die Juden nie gegen die Regierung waren, auch wären sie auch nach einer Impfung immer noch Juden.“

Wie er mir geschrieben hat, praktiziert er selber als Pastor einer kleinen christlichen Gemeinde 3G und seine ganze Familie ist 3x geimpft und keiner leidet darunter.

68 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5005941072778496

 

Auswahl der besten Kommentare:

Ulrike Segovia:

„So kann man die ganze Sache und die Politik auch auslegen und für sich selbst zurechtdrehen?

AFD und FPÖ sind nicht Neo-Nazis, sind auch nicht rechts ...

In der AFD gibt es auch Christen ...

Hitler war auch nicht rechts ...

Wie nannte sich doch diese Partei?

Sie nannten sich doch links eingeordnet ...

Also was mir auffällt, dass sogar Menschen, die man eigentlich für intelligent halten könnte, völliges Durcheinander zusammen reden ...

Diese Menschen, die auf die Straße gehen, kann man überhaupt nirgends einordnen, es sind Menschen für mich, die ihren Verstand mit einschalten können, also mitdenken wollen und können.“

Sabine Schmiedel:

„WER gegen Impfpflicht ist, ist noch lange kein Nazi. sondern schaltet sein Hirn ein und recherchiert. Dies ist leider keine übliche Impfung sondern ein Menschenexperiment ungeahnten Ausmaßes.“

Petra Petry:

„In meinem Freundeskreis sind 3 Jugendliche nach der Impfung gestorben. Auch sind Erwachsene im Bekanntenkreis gestorben aber da wird ja eh gesagt, das hat nix mit der Impfung zu tun. Bei den 3 Jugendlichen laufen die Verfahren noch.

Geimpfte, wenn sie innerlich erkennen wie dermaßen die belogen wurden, entwickeln sich komplett zur kognitiven Dissonanz hin. Kann ich verstehen denn ihre Entscheidung ist unumkehrbar, das Problem haben Ungeimpfte nicht.“

 

Das Sheddingphänomen –

wenn Ungeimpfte an den Ausscheidungen von Geimpften leiden

Ende Jänner hatte ich Besuch von einer sehr sympathischen Frau, welche mir erzählte, dass sie bei jedem Menschen genau spürt/sieht, ob er/sie diese sogenannte Corona-Impfstoffe erhalten hat! Als sie noch als Friseurin gearbeitet hat, ging es ihr gesundheitlich regelmäßig sehr schlecht, wenn sie gerade einem Geimpften die Haare geschnitten hat und dementsprechend eine Zeit lang in dessen Nähe war. Zuhause nahm sie dann meist CDL (Chlor-Dioxid-Lösung) ein, was ihr half.

Sogar im Bett spürt sie ganz genau, wenn unter oder über ihrem Schlafzimmer eine geimpfte Person liegt und sie kann dann kaum einschlafen!

Sie sagte mir auch, dass sie sich schon sehr auf diese Zeit freue, wenn wir mal kein Geld mehr nötig haben - wenn jeder das tun kann, was er gut und gerne macht 

86 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5021075657931704

Kommentar von Sabine Kempf:

„Ich habe mich gestern mit einer sehr netten jungen Frau unterhalten, die ein 6 Monate altes Baby hat. Sie hat lange gezögert, sich aber Anfang Dezember doch Impfen lassen. Seitdem schläft das Baby, das vorher schon immer 6 Stunden geschlafen hat höchstens noch 1,5 Stunden und hat eine Neurodermitis. Und ich war ziemlich erschrocken, dass sie nicht mal wusste, dass keiner der Covid Impfstoffe eine reguläre Zulassung hat.“

Kommentar von Mel Mat:

„Genau die Worte von meinem Osteopathen. Er spürt mit seinen Händen ob jmd. geim*pft sogar welcher Imp*stoff“ 

Kommentar von Linda Müller:

„Bei Corona sterben die Coronatoten an der Narkose, die sie für die künstliche Beatmung brauchen. Und die Beatmung brauchen sie, weil die Doktors nicht wissen, wie ein Pulsoximeter funktioniert, oder das vorgeben. Und die machen das, weil künstliche Beatmungen irrsinnig gut bezahlt werden.“

 

Der Palliativmedziner Dr. Matthias Thöns spricht in diesem Interview, welch vorrangig große Rolle das Geld bei bereits sterbekranken Menschen spielt! Das Wohl des Patienten wird ganz hinten ran gestellt!

Der Ruf nach einer neuen Geldsystemordnung wird demgemäß immer lauter werden!

Über die Zukunft des Geldes habe ich im Vormonat einen umfangreichen Beitrag mit zahlreichen weiterführenden Links verfasst.

Viele Menschen haben dagegen zurzeit Angst vor einem kommenden Sozialkredit-Systems wie in China.

Zum Thema CDL und DMSO habe ich im Dezember einen Beitrag erstellt, zu welchem umfangreich diskutiert wurde: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4829621603743778

Wichtig ist die vorsichtige Verwendung - kann auch zum Tode führen!

 

Im „Gesundes-Leben-News“ vom November 2021 habe ich zu „Shedding“ folgendes geschrieben:

Als ich vor ein paar Monaten vom § 21, einem Impfstoffgesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen las, habe ich dies in Zusammenhang mit der Coronaimpfung nicht sonderlich ernst genommen.

Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheits-behörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung  ….  dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.

Aber dann habe ich mir ein Protokoll zur Ausleitung der Coronaimpfung angesehen. Dabei ging es  auch um den Schutz vor dem sogenannten „Shedding-Phänomen“, also Symptomen, die bei ungeimpften Menschen nach Kontakt mit geimpften Menschen auftreten.

Schließlich zirkuliert das Spike-Protein nach der Impfung im Körper von Geimpften und kann sehr wahrscheinlich über die Atemluft, über die Haut und über Körperflüssigkeiten wie Schweiß, Speichel oder Sperma ausgeschieden werden.

Dr. Alina Lessenich berichtet in diesem Protokoll, dass auch Ungeimpfte nach dem Kontakt mit Geimpften zu Tausenden an folgenden Symptomen leiden: Verstärkte Regelblutungen, verstärkte Regelschmerzen,  Hautausschläge, Schwindel, Herzprobleme etc.

Näheres siehe hier: https://www.drlessenich.com/covid

Für die Ausleitung empfiehlt sie insbesondere Dinge, welche auch zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems bekannt sind, von welchen ich im Vorjahr bereits umfangreiche Beiträge verfasst habe: https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/126-gesundes-leben-news-maerz-2020

https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/148-gesundes-leben-news-dezember-2020#Immunsystem

Ich würde mich dabei nicht zu stark auf die von ihr empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel fokussieren, sondern diese, wenn möglich, vorwiegend durch sehr vitalstoffreiche Lebensmittel zuführen, die zusätzlich auch eine Fülle an den sehr wichtigen sekundären Pflanzenstoffen mitbringen.

 

Extrakt aus Löwenzahnblättern blockiert die Bindung von Spike-Proteinen an den Zelloberflächenrezeptor ACE2

Die künstlich hergestellten Spike-Proteine von SARS-CoV-2 können durch ein gewöhnliches „Unkraut“ gestoppt werden, das jedes Jahr aus den Rasenflächen entfernt wird. Eine deutsche Universitätsstudie ergab, dass der Löwenzahn (Taraxacum officinale) die Bindung der Spike-Proteine an die ACE2-Zelloberflächenrezeptoren in menschlichen Lungen- und Nierenzellen blockieren kann.

Während Impfstoffe die Herdenimmunität schwächen, versprechen natürliche Kräuter echte Prävention und eine stärkere Immunität

Obwohl Dutzende von Milliarden an öffentlichen Geldern in die Entwicklung experimenteller Impfstoffe und in Propagandakampagnen geflossen sind, kämpft die Welt weiterhin mit neuen Atemwegsinfektionen, da das Virus SARS-CoV-2 unter dem Druck steht, zu verschiedenen Varianten zu mutieren. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass Coronaviren auf der Erde ausgerottet werden können, sodass die Anpassung des Menschen in Zukunft unerlässlich sein wird. Löwenzahn-Extrakt ist eines von vielen Kräutern, die zu einer gesunden Immunantwort beitragen. Besser noch, Löwenzahnextrakt könnte Infektionen gänzlich verhindern, indem er genau den Kanal blockiert, über den sich die Spike-Proteine anlagern und die Virusreplikation auslösen.

Andere natürliche Verbindungen wurden mit Hilfe von Molekular-Docking-Studien untersucht. Zu erwähnen sind hier Extrakte von Zitrusfrüchten, Süßholzwurzel und Granatäpfel.

Diese natürlichen Verbindungen (zusammen mit Löwenzahnextrakt) können leicht in großen Mengen hergestellt, kombiniert und als Präventivmedizin für alle zukünftigen Varianten des Spike-Proteins eingesetzt werden. Diese Kräuter sind allgemein als sicher anerkannt, und es gibt keine bekannten Fälle von Überdosierung mit Löwenzahnblattextrakt.

Die Autoren der Studie warnen davor, dass das Vertrauen auf Impfstoffe riskant und gefährlich ist, nicht nur für die Gesundheit des Einzelnen, sondern auch für die Herdenimmunität. Die Verwendung von Impfstoffen konzentriert sich lediglich auf die Erhöhung der Antikörper und erweist sich als risikoreiche Maßnahme mit kurzfristigen Ergebnissen. Es wird häufig über Impfschäden berichtet. Re-Infektionen nach der Impfung sind ebenfalls häufig, da der Impfstoff Druck auf das ursprüngliche manipulierte Spike-Protein ausübt, zu mutieren.

https://telegra.ph/FORSCHUNG-Extrakt-aus-L%C3%B6wenzahnbl%C3%A4ttern-blockiert-die-Bindung-von-Spike-Proteinen-an-den-Zelloberfl%C3%A4chenrezeptor-ACE2-09-25

Vom besonders hohen gesundheitlichen Wert des Löwenzahns habe ich im März 2019 berichtet.

Die Wurzel der Löwenzahn-Pflanze kann auch Krebszellen beseitigen und gleichzeitig den Rest der gesunden Zellen schützen, wie ich vor ein paar Jahren hier geschrieben habe.

34 Likes + 13 Kommentare:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5025827714123165

"Zentrum der Gesundheit" hat kürzlich einen sehr umfangreichen Beitrag über die Ausleitung der Corona-Impfung veröffentlicht.

  

Omikron: Eine Pandemie der Geimpften? Ende der Pandemie ist eingeläutet!

Die Rufe nach einer Impfpflicht werden lauter, begründet wird dies auch mit der neuen Omikron-Variante des Coronavirus. Doch wie neue Daten des Robert-Koch-Instituts zeigen, sind fast alle Betroffenen zwei- oder dreifach geimpft. Und nur wenige mussten in eine Klinik.

272245228 1334020550344763 7351226295168645140 nDie RKI-Zahlen in dessen jüngstem Wochenbericht sind in der Tat erstaunlich. Auf Seite 13 schreibt das Institut, dass zwischen dem 21. November und 27. Dezember 2021 insgesamt 10.443 sogenannte Omikron-Fälle ermittelt wurden.

Auf Seite 14 steht folgendes:

Zu den im Meldesystem vorliegenden Omikronfällen sind zum Teil Zusatzinformationen bekannt. Für 6.788 Fälle wurden Angaben zu den Symptomen übermittelt, es wurden überwiegend keine oder milde Symptome angegeben. Am häufigsten wurde von Patientinnen und Patienten mit Symptomen Schnupfen (54 %), Husten (57 %) und Halsschmerzen (39 %) genannt. 124 Patientinnen und Patienten wurden hospitalisiert, vier Personen sind verstorben. Für 543 (5 %) Fälle wurde eine Exposition im Ausland angegeben. 1.097 Patientinnen und Patienten waren ungeimpft, 4.020 waren vollständig geimpft, von diesen wurde für 1.137 eine Auffrischimpfung angegeben.

Israel - ein offener Brief an das Gesundheitsministerium von Professor Ehud Qimron.

 

So wie Omikron nun eindrücklich zeigt, sind auch alle früheren Coronavirus-Impfstoff-Bemühungen gescheitert

In einem Interview mit Robert Kennedy Jr. im Mai 2020 fasste er die Geschichte der Entwicklung von Coronavirus-Impfstoffen zusammen, die 2002 nach drei aufeinander folgenden SARS-Ausbrüchen begann. Bis 2012 arbeiteten chinesische, amerikanische und europäische Wissenschaftler an der Entwicklung von SARS-Impfstoffen und hatten etwa 30 vielversprechende Kandidaten.

Von diesen wurden die vier besten Impfstoffkandidaten dann an Frettchen verabreicht, weil deren Lungeninfektionen den menschlichen Lungeninfektionen am nächsten kommen. In dem Interview erklärt Kennedy, wie es weiterging. Die Frettchen zeigten zwar eine robuste Antikörperreaktion, die das Maß für die Zulassung von Impfstoffen ist, aber sobald sie mit dem Wildvirus konfrontiert wurden, wurden sie alle schwer krank und starben.

Dasselbe passierte, als sie in den 1960er Jahren versuchten, einen RSV-Impfstoff zu entwickeln. RSV ist eine Erkrankung der oberen Atemwege, die der durch Coronaviren verursachten Erkrankung sehr ähnlich ist. Damals hatten sie beschlossen, Tierversuche zu überspringen und direkt zu Versuchen am Menschen überzugehen.

„Sie testeten es, ich glaube an 35 Kindern, und dasselbe geschah“, sagte Kennedy. „Die Kinder entwickelten eine Champion-Antikörperreaktion – robust, dauerhaft. Es sah perfekt aus [aber als] die Kinder dem Wildvirus ausgesetzt wurden, wurden sie alle krank. Zwei von ihnen starben. Sie gaben den Impfstoff auf. Es war eine große Blamage für die FDA und das NIH.“

https://corona-ausschuss.de/wp-content/uploads/2020/11/AdE_Deu-1.pdf

Die Zensur von Google ist echt unglaublich! ich habe kürzlich folgende Suchbegriffe bei Google eingegeben und dabei bloß eine Handvoll Ergebnisse bekommen - Ecosia dagegen findet tausende Suchergebnisse!    „geimpfte tiere mit MRNA viel anfälliger auf Wild virus“

In diesem sehenswertem Film sagt in Minute 19 eine Krankenschwester, die bereits zweimal symptomlos Corona hatte und demzufolge einen Antikörperwert von 500, der ständig steigt: „Ich habe Angst vor der Impfung – ich habe keine Angst vor Corona, auch wenn ich all diese Patienten sehe!“

 

Laut WHO: Ende der Pandemie in Europa nach Omikron-Welle „plausibel“

Ab 1. Februar gibt es keinerlei Corona-Restriktionen mehr in Dänemark, Großbritannien und Spanien. Maske, Abstand, Quarantäne: Nach bald zweijähriger Corona-Ausnahmesituation propagieren Virologen die „natürliche“ Omikron-Durchseuchung als Weg aus der Pandemie.

Im Omikron-Hotspot Großbritannien infizieren sich bis zu 200.000 Menschen – pro Tag. Die Einkaufsstraßen sind voll. Gefühlt nur jeder Dritte hält die Maskenpflicht im Bus oder Shoppingcenter ein. Das Gratis-Testsystem ist kollabiert. Das Gesundheitssystem ächzt unter vielen infizierten Mitarbeitern, knickt aber nicht ein. Am 6. Jänner bricht die Welle. Die Infektionskurve zeigt nach unten. Diese Woche fällt die Maskenpflicht im Land, im März die Quarantäne nach einer Ansteckung. „Wir zwingen die Menschen auch nicht dazu, sich zu isolieren, wenn sie die Grippe haben“, fasst Johnson den Paradigmenwechsel im Umgang mit dem Virus zusammen. Wie die Österreicher mit einer drohenden Ansteckung durch Omikron umgehen haben wir in unserer aktuellen Umfrage erhoben.

In Österreich strebt die Omikron-Welle ihrem „Peak“ erst entgegen. Statt gelockert wird verschärft: Maskenpflicht im Freien ohne Abstand, Impfpflicht plus Impflotterie, Lockdown für Ungeimpfte, Aktion scharf. 

Keine Panik vor Durchseuchung

Doch etwas ist diesmal anders. Fundamental anders. Die „natürliche“ Durchseuchung, die gerade stattfindet, löst in der Fachwelt keine Panik aus, sondern wird mitunter gar begrüßt. Von keinem Geringeren als dem deutschen Corona-Star Christian Drosten: „Wir können nicht auf Dauer alle paar Monate über eine Booster-Impfung den Immunschutz der ganzen Bevölkerung erhalten. Das muss das Virus machen“, sagt er. Die „abgeschwächte Infektion auf dem Boden der Impfung“ sei wie ein „fahrender Zug“, auf den wir früher oder später aufspringen müssten. „Es gibt keine Alternative“, sagt Drosten apodiktisch. 

Drosten argumentiert auf Basis von Fakten. Und die sehen so aus: Das Risiko, im Krankenhaus zu landen, sinkt mit Omikron um 50 bis 80 Prozent im Vergleich zur Delta-Variante; das Risiko, beatmet zu werden, um 85 bis 100 Prozent; die Sterbewahrscheinlichkeit um 70 bis 90 Prozent, so eine Zusammenschau von elf Studien aus acht Ländern. Omikron macht die Perspektive Durchseuchung zumutbar, psychologisch bleibt sie eine Zumutung.

https://www.profil.at/omikron-das-grosse-durchrauschen-warum-noch-vorsichtig-sein/401879654

Übrigends hat nun sogar die britische Regierung zugegeben, dass das Immunsystem der Geimpften enorm geschwächt wurde! Somit sind sie deren Leben lang nun um ein vielfaches anfälliger für Infektionen! Ich wollte diese Info in ausführlicherer Form vorhin auf Facebook posten - zum Glück vom anderen Profil - es wurde sofort zensiert und ich verwarnt! Bei meinem echten Profil hätte ich nun vermutlich wieder eine mind. 1-wöchige Sperre!

Habe es auf meiner Homepage geladen:

https://gesundesleben.online/images/pdf/GB_Impfung_schadet_Immunsystem.pdf

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5018829291489674

 

Erschreckende Parallelen zwischen Hitlerzeit und der Coronaplandemie

272242519 113177311257269 5966626101559436632 n2G- Regel im nicht-lebensnotwendigen Handel

Seit 11. Jänner gilt nun eine verpflichtende 2G-Kontrolle in Betriebsstätten des nicht-lebensnotwendigen Handels.

Die Betreiber:innen müssen beim Betreten der jeweiligen Betriebsstätte – spätestens jedoch beim Erwerb der Ware – den 2-G-Nachweis der Kundinnen und Kunden kontrollieren.

Da werden ja glatt Erinnerungen an längst vergangene finstere Zeiten wach! Wer hätte sowas für möglich erachtet?

Eine Biobäuerin sagte mir kürzlich, dass eine ungeimpfte Verkäuferin von z.B. Schuhen oder Kleidung, diese zwar verkaufen darf, aber selbst nicht einkaufen darf! Da fragt man sich natürlich, welchen Sinn solch eine Verordnung haben solle!

41 Kommentare:

https://www.facebook.com/photo/?fbid=113177314590602&set=a.113177687923898

Überraschend kommt nun für viele bereits am 12. Februar das 2G-Aus im Handel, ab 19.02 fällt dann auch das 2G-Regime in der Hotellerie & Gastronomie.

12 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5033515876687682

Schon fast 7000 Unternehmen in Österreich setzen ein klares Zeichen gegen die Spaltung der Gesellschaft! https://einheit.at/ 

 

Wissenswertes über Anne Frank

photo 2022 01 04 13 24 05Leben wir heute nun auch in ähnlichen Zeiten wie damals?

Viele Menschen sagen mir immer: „Hauptsache ich bin den staatlichen Gesetzen gehorsam“.

Zum dreizehnten Geburtstag, als die Familie noch nicht untergetaucht ist, bekommt Anne ein Tagebuch geschenkt. In den zwei Jahren im Versteck schreibt Anne über Ereignisse im Hinterhaus, hält aber auch ihre Gefühle und Gedanken fest.

Am 25. Juni 1947 erscheint das Buch „Het Achterhuis“ (Das Hinterhaus) in einer Auflage von 3.000 Exemplaren in den Niederlanden.

Und dabei bleibt es nicht: Das Buch wird in rund 70 Sprachen übersetzt, es gibt ein Theaterstück und einen Film. Menschen auf der ganzen Welt lernen Annes Geschichte kennen, und 1960 wird das Versteck ein Museum: das Anne Frank Haus.

https://www.annefrank.org/de/anne-frank/wer-ist-anne-frank/

In fünfzehn Folgen veröffentlichen wir auf YouTube das Anne Frank Video-Tagebuch. Luna Cruz Perez teilt in der Rolle von Anne Frank ihr Leben, ihre Gedanken und Gefühle im Hinterhaus mit Hilfe einer Kamera. Alle Personen, Orte und Ereignisse in der Reihe basieren auf Anne Franks Tagebuchbriefen.

https://www.annefrank.org/de/museum/web-und-digital/video-tagebuch/

24 Likes + 11 Kommentare:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5015854175120519

 

Österreichische Impfpflicht hebelt sich selbst aus

Die allgemeine Corona-Impfpflicht in Österreich für Menschen ab 18 Jahre ist nun so gut wie beschlossene Sache! Das Parlament segnete den in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierten Schritt am Donnerstag, dem 20. Jänner, mit breiter Mehrheit (bis auf die rechte FPÖ) ab!

Genau genommen wird diese Impfpflicht aber im selbigen Gesetzesentwurf bereits ausgehebelt!

Verfassungsministerin Edtstadler:

„Das Gesetz könne in Teilen auch per Verordnung außer Kraft gesetzt werden für den Fall, dass die nächste Variante des Virus leichter ist oder falls Expertinnen und Experten sagen, dass die Impfung nicht mehr das probate Mittel sei.“

Diese Variante haben wir nun bereits mit Omikron – die Verläufe sind zuallermeist sehr harmlos und leicht und die Impfung hat für diese Variante auch keinerlei Nutzen, wie die neuen Daten des Robert-Koch-Instituts zeigen! Demnach sind fast alle Betroffenen, der neuen Omikron-Variante des Coronavirus, zwei- oder dreifach geimpft! Siehe näheres im vorigen Kapitel.

Demnach müssen die genannten Expertinnen und Experten diese Daten nur kennen!

Unser neuer Bundeskanzler Karl Nehammer spricht dagegen:

„Die Impfung ist der beste Garant dafür, dass wir gemeinsam als Gesellschaft in Freiheit leben können. Welche Vorteile die Impfung bringt, sieht man jetzt gerade in der Omikron-Welle. Hätten wir nicht schon jetzt eine so hohe Bereitschaft von Menschen in diesem Land, sich impfen zu lassen, wären die Konsequenzen viel dramatischer.“

Die allgemeine Impfpflicht in Österreich ist aber auch aus einer anderen Sichtweise ein Bluff.

Sie drohen zwar mit Bußgeldern, es gibt aber ausdrücklich bei nicht getätigter Zahlung keine Erzwingungshaft. Hier das Zitat:

„Keinesfalls kann eine Ersatzfreiheitsstrafe verhängt oder die Impfung mit physischem Zwang durchgesetzt werden“

Die Präsentation des Gesetzesentwurfs zur Corona-Impfpflicht kann hier gelesen und gehört werden.

 „Nehammer/Edtstadler: Impfpflicht als Chance für unsere gemeinsame Freiheit“ – WELCH EINE FARCE!

Die Regierung agiert zudem mit Zuckerbrot und Peitsche. Denn mit der Impfpflicht wurde auch ein milliardenschweres Paket von Anreizen verabschiedet. Eine Impf-Lotterie soll die Bereitschaft zur Immunisierung steigern. Laut Regierung sind pro Teilimpfung 500 Euro zu gewinnen, die als Gutscheine in der Gastronomie oder im Handel eingelöst werden können.

Teilnehmen können nicht nur Spätentschlossene, sondern auch jene, die schon geschützt sind. Rund jeder zehnte Stich soll so belohnt werden. Für Gemeinden mit einer Impfquote von 80 Prozent werden insgesamt 75 Millionen Euro ausgeschüttet, bei 85 Prozent 150 Millionen, und bei 90 Prozent 300 Millionen Euro. In Summe stünden bis zu 1,4 Milliarden Euro zur Verfügung, sagte Kanzler Karl Nehammer von der konservativen ÖVP.

 

Die rechte FPÖ ist als einzige Parlamentspartei gegen den Schritt. „Die Einführung dieses Zwangs ist ein gigantischer Anschlag auf die 272243530 474300307396105 978295831863402988 nFreiheit der Menschen in Österreich, ein Attentat auf die Menschenwürde der Bevölkerung“, sagte FPÖ-Chef Herbert Kickl.

https://www.trtdeutsch.com/news-europa/osterreichs-parlament-stimmt-fur-allgemeine-corona-impfpflicht-7737290

Herbert Kickl: „Ich bin fassungslos, entsetzt und schockiert über den heutigen Impfzwang-Beschluss!“

Bei Youtube und Facebook zusammengenommen hatte dieses Video alleine in den ersten 4 Tagen bereits über 850.000 Aufrufe!

Dem ist nichts hinzzufügen - bin gespannt auf die Folgenden Taten vom Herrn Kickl!

Diese Rede wird auf jeden Fall in die Österreichische Geschichte eingehen!

Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4999892566716680

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=113765974531736&id=100076950004910

Kurioser Weise ist heutzutage - im Vergleich zu damals - genau jene Partei, die oft als N a z i - Partei bezeichnet wird, die FPÖ, gegen all diese Maßnahmen, während alle anderen Parteien diese mittragen! HC Strache hatte auch sehr ähnliche Züge zu H i t l er, alleine seine Stimme war sehr ungut zu ertragen - Herbert Kickl ist da völlig anders 

Vor 13 Jahren waren Dagmar Belakowitsch und die FPÖ zwar selbst mal für eine Impfpflicht, indem sie ungeimpfte Kinder aus Kindergärten aussperren wollten. Ich denke, dass dies aber nicht mit der heutigen Situation eines bedingt zugelassenen „Impfstoffs“ zu vergleichen ist! Zu vergleichen ist dies eher mit der 2G-Regel.

photo 2022 01 21 22 03 45Kommentare von Sabine Kempf:

„Diese Spritze ist eigentlich gar keine Impfung im eigentlichen Sinne, sondern eine experimentelle Gentherapie. Und es gibt bisher keinen Nachweis für irgendeinen Nutzen. In allen Ländern mit hohen Impfquoten sind die Inzidenzen um ein Vielfaches höher als im Winter vor der Spritze. Der so genannte „Booster“ ist genau das gleiche Zeug, was schon die ersten beiden Male nix gebracht hat (hätte es funktioniert, bräuchte man keinen „Booster“). Hierauf eine Impfpflicht zu begründen ist einfach nur absurd.“

„Um wichtige Impfungen mach ich auch kein Theater. Vorausgesetzt sie haben im Rahmen eines Zulassungsverfahrens nachgewiesen, dass sie eine Wirkung haben und keine schwere Nebenwirkungen. Und vorausgesetzt, jeder darf selbst entscheiden, ob er die Impfung möchte. Nichts davon trifft auf die Covid“Impfstoffe“ zu.“

„Mal ganz abgesehen davon, dass Corona für Menschen unter 70 ohne schwere Vorerkrankungen auch ohne Impfung nur ein 0,03% Risiko für einen schweren Verlauf hat, ist es ein reines Privatvergnügen ob man daran glaubt, dass die Impfung einen solch schweren Verlauf verhindert. Eine Spritze, die keine Infektion verhindert hat keinen Nutzen für die Allgemeinheit. Und diese spezielle belastet die Allgemeinheit noch mit einer nie dagewesenen Flut von schweren Nebenwirkungen, für die die Hersteller NICHT haften. Niemand hat die Pflicht, an einer nutzlosen und hochgefährlichen experimentellen Therapie teilzunehmen.“

Kommentar von Ursel Behrle:

„Ja, allen voran die Pflicht zur Solidarität durch Trainieren, Hegen und Pflegen seines Immunsystems das Gesundheitswesen und das Gemeinwohl nicht zu belasten. Dazu gehören - wie von offizieller Seite empfohlen, Idealgewicht erreichen (Übergewicht ist Risikofaktor), soviel Gemüse wie nur irgend möglich, so wenig Tierisches wie möglich, so viel Bewegung und so wenig Sitzen wie möglich, Pflege von Psyche und Geist usw.“

40 Likes + 47 Kommentare + 20x geteilt:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4997887963583807

ÖVP-Verfassungsministerin Edtstadler am 31.01.2022:

„Die Impfpflicht ist der einzige Weg raus aus der Demokratie!“

 

MFG-Obmann Dr. Brunner: Impfpflicht wird kippen – ebenso wie die Regierung‼

Der Impfzwang in der gegenständlichen Form ist weder medizinisch notwendig noch rechtlich zulässig. Der gegenständliche Beitrag befasst sich allerdings nicht mit der Verfassungswidrigkeit des Impfpflichtgesetzes (kurz IG), sondern soll ausschließlich in einfacher Form aufzeigen, was die „Ungeimpften“ – zu denen mittlerweile auch die nicht oft genug Geimpften gehören – mit diesem Gesetz tatsächlich erwartet. Vorweg ist festzuhalten, dass überhaupt kein triftiger Grund besteht, sich voreilig und gegen seine Überzeugung „impfen“ zu lassen.photo 2022 01 16 21 36 29

https://mfg-oe.at/impfpflichtgesetz-kein-grund-zur-panik

Neben der FPÖ ist es vor allem die MFG, die sich mit allen verfügbaren Mitteln dafür einsetzen wird, das Unrechts-Gesetz zu Fall zu bringen.

Dr. Brunner erläutert: „Es ist mit einer Beschwerdeflut zu rechnen, die von Behörden und Gerichten nicht mehr zu bewältigen sein wird. Wir rechnen jedenfalls mit einem Bürokratie-Lockdown in Österreich.”

Auch wenn die Impfpflicht aus meiner Sicht nicht sonderlich ernst zu nehmen ist, da sie sich aufgrund schwammiger Formulierungen ja quasi selbst aushebelt. Dennoch ist eine gewisse Strategie sicherlich für viele hilfreich.

Univ.-Prof. Dr. Michael Geistlinger spricht im Zuge des Expertenhearings im parlamentarischen Gesundheits-ausschuss zum Thema "COVID-19-Impfpflichtgesetz". Sein Resümee: Impfpflicht ist verfassungswidrig!

 24 Likes + 17 Kommentare:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4997637450275525

 

Studie „Ungeimpft Gesund“

Eine gute Möglichkeit der Impfpflicht zu entkommen bietet der Verein „Ungeimpft-gesund“ mit der Teilnahme an einer 5-jährigen Beobachtungsstudie. Auch bereits geimpfte Menschen, die in Zukunft auf weitere COVID-Injektionen verzichten möchten, können mitmachen. Die Fragen werden von einem Gremium, bestehend aus Ärzten, Psychologen und weiteren Fachleuten erarbeitet.

Die individuellen Antworten aller Teilnehmer werden in einer Datenbank erfasst und ausgewertet. Dazu sind während der Studiendauer Fragebögen auszufüllen. Das Auswertungsergebnis vermittelt ein Bild, inwieweit sich der Verzicht auf die COVID-Impfung auf die Gesundheit, das Wohlbefinden, die Lebensqualität und das gesellschaftliche Miteinander auswirkt.

Die Teilnehmer erhalten eine Mitgliedskarte und ein Informationsschreiben des Vereinsvorstandes, um gegebenenfalls in der Arbeit oder bei anderen Gelegenheiten die Teilnahme an dieser Beobachtungsstudie zu belegen.

Das, von den Medien und der Politik kolportierte Narrativ, wonach ungeimpfte Menschen keinen oder schlechteren Schutz vor Covid-19 haben, sich häufiger anstecken und schwerere Krankheitsverläufe im Falle einer Ansteckung haben, soll mit den Daten dieser Studie überprüft werden.

https://www.ungeimpft-gesund.info/index.php

 

Widerstand gegen den verfassungswidrigen „Behandlungszwang“

Unaufgeregt bringt Professor Johannes Maurek, MA MSc Hochschullehrer / Institutsleiter die Sache auf den Punkt:

„Sie haben heute, wie ich es nicht anders erwartet habe, Unrecht in Gesetzesform gegossen.“

„Die Medien dienen heute nicht mehr der Kontrolle der Herrschenden, sondern der Bürger.“

„Wer gesunde Bürger mit staatlicher Gewalt vom gesellschaftlichen Leben ausschließt, nur weil sie sich weigern, an einer Phase-3-Studie einer experimentellen Gentechnik basierten Substanz teilzunehmen, die nach wie vor nur eine bedingte Zulassung aufweisen kann, aber im Orwelschen Neusprech als Impfung verkauft wird und deren Nebenwirkungen bereits zahlreicher und gravierender sind, als die aller herkömmlichen Impfungen der letzten 20 Jahre zusammengenommen, hat den Boden der Rechtstaatlichkeit längst verlassen!“

 

136154341 1812388942257609 4860058024746714012 nMittlerweile wird ja auch in Deutschland über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht beraten, obwohl es noch ein Jahr zuvor geheißen hat, dass es niemals zu einer staatlichen Impfpflicht kommen wird! Und der deutsche Gesundheitsminister hat ja auch selber gesagt, dass die Impfung nur zu 35% wirke!

Schließlich erkennen ja nun immer mehr der geimpften Menschen, dass die Impfung nichts bringt – sie erkranken mit der Impfung ja eben genauso und die Maske muss ja auch dennoch überall getragen werden.

Welchen Zielen die Pandemie dient habe ich hier ausführlich beschrieben.

Am 13. Jänner hat der Dachverband der höchsten Richter Bedenken über die Durchführbarkeit der Impfpflicht in einer dementsprechenden Stellungnahme dargelegt:

https://www.parlament.gv.at/PtWeb/api/s3serv/file/d3dae092-64b2-4cb8-a0fd-62206b58c607

Schließlich würden die Verwaltungsgerichte enorm überfordert und es bräuchte hier mind. eine Verdoppelung des Personals um die zeitnahe Erledigung aller zusätzlichen Verfahren zu garantieren.

Auch der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat sich für ein Überdenken der CoV-Impfpflicht ausgesprochen.

Statt Verwaltungsstrafen will Doskozil „eine indirekte Impfpflicht, indem PCR-Tests für Ungeimpfte kostenpflichtig werden. Das Geld, das dabei hereinkommt, müsste zweckgewidmet ins Gesundheitssystem fließen“, betonte Doskozil dem Bericht zufolge.

Wegen der Omikron-Variante müsse man „neu evaluieren“, meinte Doskozil: „Was wäre, wenn der Verfassungsgerichtshof in einem Jahr sagt, das sei verfassungswidrig gewesen? Das wäre eine Katastrophe. Und letztendlich polarisiert diese Form der Impfpflicht ja weiter und führt zur Spaltung.“ https://burgenland.orf.at/stories/3137785/

Laut ELGA GmbH ist die technische Umsetzung der Maßnahme erst frühestens ab April möglich, heißt es in ihrer Stellungnahme zum Gesetzestext: https://orf.at/stories/3242849/

Im Frühling/Sommer macht die Impfpflicht dann aber wohl ohnehin keinen Sinn mehr…

40 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4960559293983341

 

Anfang Jänner wurde ich wieder für 6 Tage bei Facebook gesperrt, weil ich einen Beitrag gepostet habe, welchen ich von Telegram kopierte. Inhaltlich ging es um das Ende der Pandemie in den USA – habe den Beitrag auf meiner Homepage hochgeladen:

https://gesundesleben.online/images/pdf/Pandemie_beendet.doc

Ebenfalls habe ich einen Brief an die Regierenden als PDF auf meiner Homepage hochgeladen:

https://gesundesleben.online/images/pdf/Liebe_Regierende.pdf

34 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4952961838076420

 

Tödliche Chargen enthüllen den Genozid durch Covid-19-Impfungen

USA: 100% der Todesfälle durch Covid-19-Impfstoffe wurden nach offiziellen Regierungsangaben von nur 5% der produzierten Chargen verursacht!

Bei den Impfnebenwirkungen dürfte es bereits sehr vielen aufgefallen sein, dass es Gegenden mit extrem vielen schlimmen Impfnebenwirkungen gibt und anderswo, wie z.B. hier in meiner Umgebung, gibt es nur sehr wenige Fälle von Impfnebenwirkungen. Dazu sind manche vorher völlig gesunde Menschen so extrem schwer erkrankt, so dass dies nur mit einer unterschiedlichen Zusammensetzung des Impfstoffes erklärt werden kann.

Eine Untersuchung von Daten, die im US-amerikanischen Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) gefunden wurden, hat ergeben, dass bei bestimmten Chargennummern der Covid-19-Impfstoffe mehrfach eine extrem hohe Zahl von Nebenwirkungen und Todesfällen gemeldet wurde, was bedeutet, dass jetzt tödliche Chargen der experimentellen Injektionen identifiziert worden sind.

Noch besorgniserregender ist jedoch, dass die „tödlichen“ Chargen in den gesamten Vereinigten Staaten verteilt wurden, während andere „harmlose“ Chargen nur an einige wenige Orte versandt wurden.

Der ehemalige leitende Wissenschaftler von Pfizer, Dr. Mike Yeadon, bestätigte, dass 90% der Nebenwirkungen des Impfstoffs von weniger als 10 % der Chargen stammten, was direkt vom VAERS der CDC dokumentiert und berechnet wurde und bedeutet, dass die Chargen nicht dieselben Inhaltsstoffe enthalten. Dies ist ein handfester Beweis für absichtliches falsches Spiel und der bisher größte Beweis.

„Einige wenige Chargen sind sehr gefährlich, einige haben ein 3000-faches Risiko mit sich gebracht im Vergleich zu normalen Impfungen“, so Wodarg.

Die für die Untersuchung verwendeten Daten stammen aus der öffentlich zugänglichen VAERS-Datenbank, die hier eingesehen werden kann. Das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) ist ein US-amerikanisches Programm für Impfstoffsicherheit, das gemeinsam von den U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und der Food and Drug Administration (FDA) verwaltet wird.

Das Programm sammelt Informationen über Berichte von Ärzten, Krankenschwestern und Patienten über unerwünschte Ereignisse (mögliche schädliche Nebenwirkungen), die nach der Verabreichung von Impfstoffen auftreten, um festzustellen, ob das Risiko-Nutzen-Verhältnis hoch genug ist, um die weitere Verwendung eines bestimmten Impfstoffs zu rechtfertigen.

Die Autopsieuntersuchungen des deutschen Spitzenpathologen Dr. Arne Burkhardt zeigen eindeutig, dass alle genbasierten Impfstoffe, unabhängig von den Herstellern, das gleiche Ergebnis in den betroffenen Geimpften hervorrufen. In den Organen dieser Menschen fand er in 90% einen autoimmunen Selbstangriff durch Killer-Lymphozyten auf das Gewebe. Die wichtigsten sind das Herz, die Lunge, dann andere Gewebe wie die Leber usw.

Verwendete Quellen:

https://queged.wordpress.com/2021/11/04/usa-100-der-todesfalle-durch-covid-19-impfstoffe-wurden-nach-offiziellen-regierungsangaben-von-nur-5-der-produzierten-chargen-verursacht/

https://greenpass.news/todliche-chargen-und-autopsien-enthullen-den-genozid-durch-covid-19-impfungen-uncut-news-ch/

Hier der Link der Veröffentlichung:

https://www.howbadismybatch.com/?fbclid=IwAR08NAf_DRgORc3avmP9wWi8HjoR2PVmlWV78nCueU-QwI7GTpFsA5Q5aqk

Der Dpa-Faktencheck relativiert diese eindeutigen Daten natürlich wieder einmal:

https://dpa-factchecking.com/germany/220114-99-712246/

 

Sabine Schmidell hat diesbezüglich eine Petition gestartet, welche aber leider sehr schnell wieder gelöscht wurde!

Hauptanliegen dieser Petition wäre die umfangreiche Aufklärung über die differenzierten, von unbedenklich bis tödlich wirkenden Zusammensetzungen der verschiedenen Impfstoffchargen aller hier agierenden Impfstoffhersteller. Geschieht dies vorsätzlich, um zu sondieren, wer welche Charge erhält, oder stecken unsterile Produktionsabläufe dahinter?

Durch die Veröffentlichungen von Hackern, die sowohl bei Pfizer, als auch bei Astra Zeneca, Moderna  und auch bei Johnson die Datenbanken knackten, wurde dies publik.

5 Kommentare:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=115998737641793&id=100076950004910

 

Ich erinnere mich dabei an ein Interview vom Bayrischen Rundfunk, Radio München. Der Sprecher ist Dr. med. Gerd Reuther, ehem. Chefarzt und Facharzt für Radiologie. Träger des Eugenie-und-Felix Wachsmann Preis der deutschen Röntgen Gesellschaft. Er ist u.a. anerkannter Medizinhistoriker!

Er sagt, dass die so genannten Impfstoffe aufgrund der bedingten Zulassung nicht einmal einen Beipackzettel besitzen und die Inhaltsstoffe vom Hersteller beliebig verändert werden können. Auf diese Weise können legal mit freiwilligen Probanden zahlreiche Menschheitsexperimente durchgeführt werden!

Dieses Interview sollten unbedingt alle Impfbefürworter anhören! Da verschlägt es selbst der Moderatorin die Sprache!

Dies ist ein Mitschnitt, welcher auf Bitchute gehört werden kann:

https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4965080960197841

Die gesamte Sendung kann hier gehört werden.

Zum Thema „Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“, über welches er zuerst spricht, habe ich im Dezember 2020 ausführlich berichtet.

Fachvortrag eines Molekularbiologen über Covid-Impfstoffe

 

EMA-Datenbank liefert irrsinnige Zahlen zu Impfschäden

21.000 Todesfälle und fast 1,4 Millionen Nebenwirkungen

https://reitschuster.de/post/ema-datenbank-liefert-irrsinnige-zahlen-zu-impfschaeden

Der Vergleich der mRNA Impfstoffe mit anderen Impfstoffen zeigt: 18-fache Meldungen von mutmaßlichen Nebenwirkungen, 21-fache von Todesfällen nach mRNA Impfungen gegenüber allen anderen Impfstoffen aus dem Zeitraum 2000-2020. Die Vergleichszahlen sind anteilbereinigt und beziehen sich auf eine verabreichte Impfdosis. Die Zahlen erhöhen sich entsprechend der verabreichten 2., 3. oder X-ten Impfdosen.

Die Zahlen im aktuellen Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) vom 23.12.21 sind bei genauer Analyse erschreckend: https://www.transparenztest.de/post/pei-todesfaelle-nach-covid-impfung-21fach-so-viel-wie-bei-anderen-impfstoffen

 

Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer

Vergleichsweise harmlos sind all jene Impfnebenwirkungen, von denen ich bisher gehört und gelesen habe, gegenüber jenen vom Film „Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer“! Wer diesen Film sieht, würde sich ganz bestimmt niemals impfen lassen und auch keinen anderen Menschen dazu drängen oder gar zwingen! Bisher gibt es hunderte Beschwerden von „Impfgeschädigten“, die über physische und psychische Nebenwirkungen nach ihrer Covid-Impfung klagen, die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein und es wird darüber ein Mantel des Schweigens gebreitet. Die Impfopfer und Geschädigten fühlen sich im Stich gelassen!

Erschreckender Vergleich von der sogenannten spanischen Grippe von 1918-1920 zur heutigen Corona-Pandemie 100 Jahre später!

https://www.facebook.com/helmut.samjeske/videos/1270618990068770

 

Hilfestellung für einen biblischen Umgang mit der Corona-Impfung 

Insbesondere Christen empfehle ich unbedingt diesen sehr hörenswerten Vortrag zum Thema „Hilfestellung für einen biblischen Umgang mit der Corona-Impfung“ anzuhören.

https://www.youtube.com/watch?v=ehvPlydWYpI 

Ein Kapitel handelt vom Malzeichen des Tieres

Vor dem Hintergrund des vorstehend Gesagten stellt sich die Frage, ob die Impfung das Malzeichen des Tieres sein kann.

Wir glauben nicht, dass für das Zeichen des Tieres zwangsläufig ein sichtbares Zeichen an Stirn und Hand nötig ist. Vielmehr schöpft die Offenbarung aus dem AltenTestament. Die Israeliten sollten das Gebot des HERRN als Zeichen auf ihre Hand binden, und es sollte als Merkzeichen zwischen ihren Augen sein. (Offenbarung 14,9-13; 5.Mose 6,4-9)

Sie sollten also denken und handeln, wie Gott es in Seinem Wort gebietet. Wer hingegen denkt und handelt wie das Tier, nimmt dessen Zeichen an. Auch das Bild des Tieres schöpft aus dem Alten Testament, das gottesfeindliche Staaten als Tiere darstellt. (Daniel 7)

Wer also nicht denkt und handelt gemäß der Wahrheit und den heiligen Geboten Gottes, sondern gemäß den Lügen und den gottlosen Geboten des antichristlichen Staates, nimmt das Malzeichen des Tieres an. Das Malzeichen erkennt man zudem daran, dass niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat. (Offenbarung 13,17)

Auch hier sind Parallelen zur derzeitigen Situation unverkennbar. Zudem fallen Parallelen in der Kirchengeschichte auf. Der römische Kaiser Decius (†251) erließ Anfang des Jahres 250 ein allgemeines Opfergebot, das von jedem Einwohner des Römischen Reiches verlangte, vor einer Kommission zu erscheinen, um dem Kaiser zu opfern. Dafür erhielt man eine schriftliche Bestätigung, den libellus. Wer sich weigerte und keinen libellus  vorzeigen konnte, galt als Staatsfeind und musste mit Verhaftung, Zwangsarbeit, Vermögensentzug, Verbannung oder dem Tod rechnen. Da Christen sich dem Opfergebot nicht unterordnen konnten, kam es zu einer blutigen Christenverfolgung. Diejenigen, welche sich dem Druck beugten und das Opfer darbrachten, galten als Abgefallene (lapsi). Umstritten war, wie man mit denen umgehen sollte, die sich den libellus erschlichen hatten, ohne zu opfern (libellatici), da auch sie gegenüber anderen den Eindruck erweckten, sie hätten den Göttern geopfert. Auch wenn wir nicht glauben, dass die Impfung an sich das Zeichen des Tieres ist oder dass ein Christ, der sich impfen lässt, zwangsläufig abgefallen ist, müssen wir uns fragen, was unser Denken und Handeln bestimmt, wenn wir uns für die Impfung entscheiden, und ob wir dadurch dem Staat in einer sündhaften Weise gehorchen, weil wir ihn als Herrn über unsere Freiheit, unseren Körper und letztlich unsere Gottesebenbildlichkeit anerkennen und ihm damit geben, was allein Gottes ist. Sollte man die Impfung (und gewisse andere Regierungsmaßnahmen) nicht zumindest als Prüfung auffassen? Wenn wir schon jetzt dem Druck und der Verlustangst nicht standhalten können, werden wir dann fähig sein, standzuhalten, wenn es noch ärger kommt?

Diese hier dargelegte Sichtweise bezgl. dem Malzeichen des Tieres habe ich bereits vor vielen Jahren in den sehr hörenswerten Vorträgen zur Offenbarung von Thomas Jettel gehört, die für mich ein echter Augenöffner waren.

Etwa zeitgleich ist auch das sehr lesenswerte Buch von Eckhard Schnabel „Das Neue Testament und die Endzeit“ erschienen. Unabhängig voneinander sind diese beiden bibeltreuen Theologen auf in etwa dieselben Erkenntnisse gekommen.

Das Malzeichen des Tieres ist da: Subkutane Quantenpunkt-“Impfpässe“ von Bill Gates sind bereit für die Injektion in Menschen.

5 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4972174689488468

 

Unser göttliches Ebenbild wird durch die Impfung zerstört

268343201 4850086175041996 5267177961408095915 nGottes Name ist auf jedem menschlichen Chromosom. Sind wir nicht nach seinem Ebenbild geschaffen, sind wir IHM nicht ähnlich (1 Mose 12,26)? Wir sind doch Seine Kinder und stammen alle von IHM ab (Hebr 2,11). Bei einem Vaterschaftstest lässt sich anhand der DNA der echte Vater nachweisen. Daher muss doch auch die Göttliche DNA in Seinen Kindern nachweisbar sein. Und sie ist nachweisbar, wie hier zu erfahren ist.

Unsere Erbanlagen sind mit dem Namen unseres Schöpfers versiegelt. Jede Zelle unseres Körpers ist mit einem Stempel versehen! Und es ist genau dieses Göttliche Kennzeichen, das der Feind auslöschen will. Indem man beladene Boten-RNA in Zellen injiziert, kann man Fragmente fremder, feindlicher DNA durch die sorgfältig bewachten Kernwände schmuggeln und ihren Inhalt in die Schriftrolle der DNA entladen, die Gott für dich geschrieben hat. Das ist so, als würde man einige Seiten eines gefälschten Autorenbuches in die Mitte des Bauplans kleben, den Gott geschrieben hat. Was tatsächlich passiert, ist, dass der Name Gottes, der in die Sulfidbindungs-Anordnung in der DNA-Schriftrolle geschrieben wurde, ausgelöscht wird.

Die wunderschöne Schriftrolle, die Gott eingraviert hat, um einen Menschen nach Seinem Ebenbild zu erschaffen, wird sabotiert und von diesem Moment des Spleißens an, anstatt Anweisungen aus dem Palast für Leben, Gesundheit und Sicherheit des Körpers freizugeben, lädt die eingefügte DNA den mRNA-Trolley auf mit Anweisungen für die Proteinfabrik in der Zelle außerhalb des Palastes, um mit der Herstellung von feindlichen Spike-Proteinen zu beginnen.

(Als Spleißen bzw. Splicing wird ein wichtiger Schritt der Weiterverarbeitung der Ribonukleinsäure bezeichnet, der im Zellkern von Eukaryoten stattfindet und bei dem aus der prä-mRNA die reife mRNA entsteht.)

45 Kommentare:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=4850086495041964&id=100001219843762

4 Kommentare: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/4972177606154843

 

Beeindruckende Gebetserhörung

Bei der aktuellen Situation ist es das Vernünftigste im Gebet auf Gott zu vertrauen - er hält alles in seiner Hand und erhört auch heute noch Gebete in wunderbarer Art und Weise, wie hier zu lesen ist

22 Likes: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5001688173203786

 K1024 DSC09035

Neujahrsansprache 2022 - Dr. Eugen Drewermann: Aufeinander zugehen in Zeiten der Spaltung

Die Spaltung, die sich bedrohlich durch unsere Gesellschaft zieht und bis in die engsten Familienkreise tiefe Spuren hinterlässt, nimmt immer gravierendere Formen an. Menschen werden kategorisiert als „geimpft“ und „ungeimpft“ – und dabei medial nicht selten gleichgesetzt mit „richtig“ und „falsch“. Die Diskriminierung, die damit gerechtfertigt und vorangetrieben wird, hat inzwischen Ausmaße angenommen, wie wir sie uns vor wenigen Monaten nicht hätten ausmalen können oder wollen. In diesen kritischen Zeiten der Isolation, Frustration und gegenseitigen Schuldzuweisung möchten wir für ein Miteinander, ein Aufeinanderzugehen und einen wertschätzenden Dialog plädieren. Denn nur durch eine aufrichtige Begegnung und Beschäftigung mit „dem anderen“ können wir es schaffen, Brücken zu bauen und die Gräben zu überwinden, die sich in den letzten Monaten und Jahren in unsere Gesellschaft gezogen haben.

Sehr hörenswerte Neujahrsansprache zu diesen bewegenden Zeiten, in welchen wir leben

Dr. Drewermann hat was zu sagen!

https://www.youtube.com/watch?v=ei3NWeRgTE0

Die besten Kommentare auf Youtube:

„Die tiefgründigste, umfassendste und berührendste Neujahrsansprache, die ich je gehört habe. Soviel Erfahrung, Wissen und Verstand gepaart mit Aufrichtigkeit, Gefühl und Weisheit gerade auch mit Bezug zur derzeitigen traumatisierenden Lebenswirklichkeit spendet Trost und Hoffnung. Danke dafür!!!“

„Diese Rede ist ein unermesslicher Schatz voll Güte, Weisheit und Wahrhaftigkeit - vielen Dank, Herr Drewermann“

Eine hörenswerte Predigt aus Sierning, von Johann Hofer in Mundart gesprochen, zum Thema Angstüberwindung.

 

Herzberührende schöne Geschichte was wir von Bienen lernen können

Mein Vater hat Bienen. Heute war ich bei ihm zu Hause und er zeigte mir den ganzen Honig, den er aus den Bienenstöcken geholt hatte. Er nahm den Deckel von einem 5-Gallonen-Eimer voller Honig ab und oben auf dem Honig waren drei kleine Bienen, die sich abmühten. Sie waren mit klebrigem Honig bedeckt und ertranken. Ich fragte ihn, ob wir ihnen helfen könnten, und er sagte, er sei sicher, dass sie nicht überleben würden. Vermutlich sind sie Opfer des Honigsammelns.

Ich fragte ihn erneut, ob wir sie nicht wenigstens herausholen und schnell töten könnten, schließlich war er derjenige, der mir beigebracht hatte, ein leidendes Tier (oder einen Käfer) von seinem Elend zu erlösen. Schließlich lenkte er ein und schöpfte die Bienen aus dem Eimer. Er steckte sie in einen leeren Chobani-Joghurtbecher und stellte den Plastikbehälter nach draußen.

Da er den Bienenstock bei der früheren Honigentnahme gestört hatte, flogen die Bienen draußen überall herum.

Wir setzten die 3 kleinen Bienen in dem Behälter auf eine Bank und überließen sie ihrem Schicksal. Mein Vater rief mich kurze Zeit später zu sich, um mir zu zeigen, was passiert war. Diese drei kleinen Bienen waren von all ihren Schwestern umgeben (alle Bienen sind weiblich), und sie putzten die klebrigen, fast toten Bienen und halfen ihnen, den Honig von ihren Körpern zu entfernen. Als wir kurze Zeit später zurückkamen, war nur noch eine einzige kleine Biene in dem Behälter. Sie wurde immer noch von ihren Schwestern gepflegt.

Als es Zeit für mich war zu gehen, schauten wir ein letztes Mal nach, und alle drei Bienen waren so weit gesäubert, dass sie wegfliegen konnten, und der Behälter war leer.

Diese drei kleinen Bienen lebten, weil sie von Familie und Freunden umgeben waren, die sie nicht aufgeben wollten, Familie und Freunde, die sich weigerten, sie in ihrer eigenen Klebrigkeit ertrinken zu lassen, und die beschlossen, ihnen zu helfen, bis die letzte kleine Biene befreit werden konnte.

Bienen-Schwestern. Bienen-Kolleginnen. Bienen-Kollegen.

Wir könnten alle ein oder zwei Dinge von diesen Bienen lernen.

Bee kind always.

Autor unbekannt

51 Likes + 16x geteilt: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604/posts/5009564532416150

 

Ich versende monatlich auch einen Newsletter mit Link bei Erscheinung der neuen Ausgabe – in meinem Archiv sind die vorigen Ausgaben abrufbar:

https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/newsletter  

Freue mich über jegliche Feedbacks. Ich bin auch sehr interessiert an ausführlichen persönlichen Gesprächen und Austausch über solche von mir behandelten Themen.

Mein „Gesundes Leben News“ ist eine Zusammenfassung meiner täglichen Facebookpostings, bei welchen ich über das aktuelle Geschehen rund um meine Projekte berichte.

 

Etwas nicht gefunden?

Kontakt

Andreas König – Hilbern 23, A-4521 Schiedlberg
Telefon: 0650/490 33 99
Email: info@gesundesleben.online
Internet: http://gesundesleben.online
Facebook: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604