Permakultur-Obstsortengarten

Gesunde Rezeptideen

Optimale Obstbaumscheiben

traditionelle Tomatensorten

Saatgut von traditionellen Gemüsesorten und Sortenraritaeten

Arrow
Arrow
Slider

Dieser Artikel ist hier auch als PDF verfügbar: https://gesundesleben.online/images/pdf/Artemisia-Annua-Anamed.pdf 

Am 2. Mai hab ich nun das Starterpaket für das Artemisia-Annua-Anamed (A-3) erhalten, habe es auch sogleich in 2 Balkonpflanzgefäße auf bester Komposterde (aus Strauchschnitt kompostiert) mit viel

Urgesteinsmehl ausgesät. Dafür habe ich etwa 200 Samen ausgezählt (5 cm²/Samen), mit einer Hand voll feiner Erde vermischt (feiner Sand geht auch) und so gleichmäßig über die Erde verteilt und mit Brause angegossen. Die nächsten Tage werde ich sie dann eher mit einer Handsprühflasche feucht halten, um die kleinen Pflanzen nicht zu beschädigen. Für nähere Infos siehe Fotos im Anhang.

Verschenke dann gerne kleine Mengen meiner Ernte!K800 DSC02119

Dabei handelt es sich um eine spezielle Züchtung der Artemisia annua, mit zehn bis zwanzigfach höherer Wirkstoffdichte gegenüber der wirkstoffarmen Wildform, bringt absolut bemerkenswerte Heilerfolge hervor und wird derzeit in der Entwicklungshilfe bei vielen lebensbedrohlichen Erkrankungen eingesetzt.

In der Schweiz und in der EU ist Artemisia annua nicht als Heilpflanze zugelassen (nur Artemisia vulgaris als Gewürz). Es wäre aber spannend, in kleinem Rahmen und auf freiwilliger Basis weiter zu forschen und die Wirksamkeit dieser Pflanze zu belegen. Bisher sind weder bei mir noch in meinem Umfeld Nebenwirkungen aufgetreten.

https://www.anamed-edition.com/de/artemisia-annua-anamed.html

 

Auch bei Parasiten ist dieses Kraut sehr wirksam – so hat mir Annemarie Schnabel geschrieben:

„Artemisia Anua ist einjähriger Beifuß, dieser ist eines der effektivsten Parasitenmittel, durfte ich die Tage lernen. Ich habe am Montag in dem Calendula Kräutergarten Probe gearbeitet.

Die Kollegin die dort schon länger arbeitet, sagt mir dass das das stärkste Antiparisitäre Mittel ist, dass es gibt.“

Nähere Infos dazu hier: http://www.diegesundheitsseite.de/entgiftung/parasitenwrmercandida/parasiten-programmas

http://www.phytodoc.de/heilpflanzen/einjaehriger-beifuss

 

Dr. Hans-Martin Hirt (Obmann des Vereins "anamed international") schreibt in seiner Dokumentation zum Anbau und Verwendung der Artemisia-Annua-Anamed (A-3) in Bezug auf Krebsheilung auf Seite 36 u.a. folgendes:

„A-3 kann als Alternativmedizin wirksam sein: Die 20 antitumorale Inhaltsstoffe in der Artemisiapflanze wirken als „Bio-Chemotherapeutika“ und sind z.T. als solches patentiert, aber für kommerzielle Interessen zu billig. Es ist daher mein Wunsch, wenn irgend möglich, das ein Patient direkt nach der Krebsdiagnose 6 Wochen lang nur diese „Bio-Chemotherapie“, s.u., durchführt, wenn möglich mit wöchentlicher Kontrolle durch den Arzt, und dann das weitere Vorgehen entscheidet.“

Eine Bekannte hat mir gesagt, dass sie die Wildform vom einjährigen Beifuß bei Krebskranken schon angewendet hat und dadurch die Metstasen zurückgegangen sind!

Als Dosierung wird teilweise 4 TL getrocknetes Kraut/Liter Tee angegeben – ich hab es in der 1/4 – Konzentration schon probiert – ist aber bereits in dieser schwachen Zubereitung extrem bitter.

 

Artemisia annua (einjähriger Beifuß) Altes Wunderkraut enthüllt sein Geheimnis!

Es gibt über 300 Artemisia-Arten. Doch nur die Artemisia annua (einjähriger Beifuß) ist in der chinesischen Medizin seit langem schon hochgeschätzt. Sie wird traditionell gegen Malaria, Fieber oder Hämorrhoiden eingesetzt. Auch die Entwöhnung von Alkohol, Zigaretten und Drogen fällt mit Artemisia leichter.

Bei folgenden Krankheiten kann Artemisia annua eine vorbeugende oder heilende Wirkung haben:

  • AIDS
  • Aphten
  • Bakteriellen Infektionen aller Art
  • Borreliose
  • Candida
  • Diverse Arten von Krebs
  • Entzündungen
  • Fieber / Grippe
  • Herpex Simplex (Fieberbläschen)
  • Malaria
  • Viralen Infektionen wie Grippe

Da wir von einer antibakteriellen, antiviralen und auch fungiziden Wirkung von Artemisia annua ausgehen, muss auch eine Artemisia Salbe bei Hautkrankheiten eine Wirkung entfalten. Dies ist gemäß den Berichten von zahlreichen Anwendern tatsächlich der Fall. Bei folgenden Hautkrankheiten kann Artemisia Salbe eingesetzt werden:

  • Akne vulgaris
  • Analfissuren
  • Ekzeme
  • Hämorrhoiden
  • Unreine Haut (Pickel)
  • Hautinfektionen
  • Hautpilz
  • Herpex Simplex (Fieberbläschen)
  • Juckreiz bei Insektenstiche
  • Offene Wunden
  • Psoriasis
  • Rosacea im Gesicht
  • Warzen

 

Nähere Infos:

https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/46-biblische-orientierung-im-aktuellen-zeitgeschehen-april-2018

https://www.naturundtherapie.at/images/Informationsblatter/Naturprodukte/infoblatt_artemisia-annua.pdf

https://www.vitalstoffmedizin.ch/index.php/de/wirkstoffe/artemisia

https://gesundwege.com/der-einjaehriger-beifuss-ist-ein-starker-partner-zur-selbsthilfe/

https://bewusst-vegan-froh.de/beifuss-uraltes-wissen-gegen-krebs/

 

animiertes blumen bild 0419Kennen Sie schon das neue Gästebuch? - Über einen Eintrag würde ich mich sehr freuen.

Etwas nicht gefunden?

Kontakt

Andreas König – Hilbern 23, A-4521 Schiedlberg
Telefon: 0650/490 33 99
Email: info@gesundesleben.online
Internet: http://gesundesleben.online
Facebook: https://www.facebook.com/andreas.konig.37604