Newsletter 4/2023

Gesundes Leben


Dienstag, 28. Mai 2024

Newsletter

Ausgabe: 2023 / 4

Hallo Info,

Etwas verspätet, aber doch erblühten in den letzten Apriltagen die Birnenbäume, Kirschenbäume, Pflaumenbäume und die ersten Apfelbäume in reicher Fülle. Erstmals wurde ich heuer des herrlichen Duftes der Birnen- und Zwetschgenbaumblüten gewahr.
Dank des schönen Wetters während der Blüte dürfen wir uns über eine reiche Ernte dieser Obstarten freuen, wenn auch die Marillen- und Pfirsichernte nun bereits das vierte Jahr in Folge sehr mager ausfallen wird.
Im Vorjahr war die Obstbaumblüte eindeutig früher dran und fiel dadurch genau in die verregneten Tage des Aprils, wodurch aufgrund von mangelnder Bestäubung der Blüten, die Ernte von Birnen und den zwetschgenartigen Früchten äußerst mager ausfiel.


Die besten Facebookbeiträge des vergangenen Monats habe ich nun wieder in einem übersichtlichen „Gesundes-Leben-News“ zusammengefasst, welches als 24-seitige PDF und im Weblayout auf meiner Webseite online ist.

Die Hauptthemen sind die Entgiftung durch Zeolith – insbesondere bemerkenswerte Heilerfolge mit „Clean Slate“. Ich teile auch umfassende Infos zur Lebergesundheit und auch hier sehr bemerkenswerte Heilerfolge mittels der Leberheilpflanzen Mariendistel und Artischocke.

Ich berichte außerdem von meiner ersten Salatpflanzung, meinem geliebten Permakulktur-Salatbeet, Neuigkeiten über meine Enten, wie auch von der Nachsaat meiner Kürbisgewächse, von welchen bereits die ersten Keimblätter zu sehen sind.

In einem umfangreichen Beitrag teile ich außerdem die sieben besten natürlichen Maßnahmen gegen Wühlmausfraß im Garten.

Zum Abschluss kommt noch ein Beitrag zum Osterlamm – eine Erinnerung an das endgültige Opferlamm Gottes, wie auch einige ähnliche biblische Beiträge.


Neben den reichlich wachsenden Wildkräutern und Wildgemüse, können nun ab Ende April auch bereits die ersten jungen Maiwipferl der Fichtenbäume gepflückt werden. Ich habe heute am 2. Mai die ersten sehr jungen sehr zarten feinsäuerlichen Wipferl gepflückt.  In eigener Kreativität integriere ich diese in die nächsten Mahlzeiten, wie z.B. für pikante oder süße Brotaufstriche, als Salatbeigabe, als Gewürz zu verschiedenen Gerichten und natürlich bereite ich daraus Maiwipferlsirup zu.
Die jungen Triebe von Fichte und Tanne enthalten wertvolle ätherische Öle, Harze, Tannine und sehr viel Vitamin C. Im „Gesundes-Leben-News“ vom Mai des vergangenen Jahres habe ich einen ausführlichen Beitrag zu den Maiwipferl verfasst.
 
Ich wünsche dir reichlich Zeit zum Lesen meines umfangreichen „Gesundes-Leben-News“, in welchem sehr viele wertvolle Informationen für die Gesundheit und dem Gemüse- und Obstgarten enthalten sind.
 

Herzliche Grüße,

Andreas


Gottes Wort für Dich


…denn so liebte Gott die Welt, dass er seinen einziggeborenen Sohn gab,
damit jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben gehe, sondern ewiges Leben habe;


Johannes 3,16
 



 Gesundes Leben News – April 2023

Natürliches Leben im Einklang mit Gottes Schöpfung

Dieser Beitrag ist hier auch als übersichtliche 24-seitige PDF mit vielen Fotos online - Mehr Fotos findest du jeweils bei den einzelnen Artikeln auf Facebook und hier im Anschluss. 

Für dieses Gesundes-Leben-News habe ich eine Einleitung im dazugehörigem Newsletter geschrieben.

Inhaltsverzeichnis:

 

Alles über die Lebergesundheit - sehr bemerkenswerte Heilerfolge mittels der Leberheilpflanzen Mariendistel und Artischocke

Die Leber kann unter anderem durch Umweltgifte, Medikamente, zu viel Fett, Alkohol oder Zucker belastet sein. Daraus können sich chronische Lebererkrankungen wie die Fettleber oder andere Leberbeschwerden entwickeln.

Bei vielen Betroffenen wird ein Leberschaden spät entdeckt – denn die Leber schmerzt nicht, wenn sie geschädigt ist. Umso wichtiger ist es, auf erste Warnzeichen der Erkrankung zu achten, wie etwa folgende:

Extreme Müdigkeit, Erschöpfung, Lustlosigkeit, Appetitlosigkeit, Übergewicht, Energielosigkeit, Aufgeblähter Bauch und Völlegefühl,  Gewichtsverlust, Druckempfindlichkeit im rechten Oberbauch, Juckreiz, übermäßiges Bauchfett, Gelbfärbung von Haut und Augen, Muskel- und Gelenkschmerzen, verstärkte Neigung zum Schwitzen oder Frieren….

Die Leber ist unser zentrales Entgiftung-, Stoffwechsel- und Fettbrennungsorgan. Wie eine Biene für ihre Königin, arbeitet die Leber für unsere Gesundheit:

  • Sie wandelt Nährstoffe im Körper um, verwertet und speichert sie
  • Sie filtert gefährliche Gifte aus dem Blut
  • Die Leber reguliert den Cholesterinspiegel
  • Sie produziert Gallensäure, die in der Gallenblase gespeichert wird und wichtig für Verdauung und Fettabbau ist.
  • Auch für unseren Hormonhaushalt ist die Leber zuständig.
  • Die Leber ist auch für die Produktion von Gerinnungsfaktoren zuständig, welche dazu führen, dass es nach einer Verletzung zur Bildung von Schorf kommt, und wir somit nicht verbluten.
  • Sie führt auch mehr als 500 Funktionen im Körper aus

Der oft verwendete Begriff  “Leber-Entgiftung” selbst ist irreführend. Die Leber filtert die Giftstoffe aus dem Blut und sorgt dafür, dass sie ausgeschieden werden. Mit dem umgangssprachlichen Begriff „Leberentgiftung“ ist demnach meist die Reduzierung des eingelagerten Leberfettes gemeint.

Die Fettleber zählt zu den häufigsten Lebererkrankungen. Sie kann gefährliche Folgen haben. Eine Verfettung der Leber entsteht, wenn das Gleichgewicht zwischen der Zufuhr von Fetten und ihrem Abtransport gestört ist. Die Folge: Fette werden gespeichert. Auch bestimmte Zuckerarten werden in freie Fettsäuren umgewandelt und ebenfalls eingelagert. Das Resultat: Die Leber verfettet.

Die Fettleber ist nicht nur eine Folgeerkrankung von Adipositas, sie fördert auch gleichzeitig das Übergewicht. Durch den hohen Fettanteil verändert sich die Leber so, dass sie nicht mehr richtig arbeiten kann. Der Stoffwechsel gerät durcheinander, das Gewicht steigt weiter und das Abnehmen fällt schwer.

Der im Obst enthaltene Fruchtzucker birgt keine Gefahr an Diabetes oder Fettleber zu erkranken, da dieser in der natürlichen Verbindung mit Vitaminen, Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen ordentlich verstoffwechselt werden kann. Stark übergezüchtetes, sehr süßes Obst ist dagegen sehr wohl problematisch. Nähere Infos zu qualitativ hochwertigem Obst siehe hier.

Eine entscheidende Rolle bei der Leber-Entfettung spielen spezielle Pflanzenextrakte, die ich nachfolgend vorstelle.

 

Ich habe mir kürzlich eine sehr informative Youtube-Werbung angesehen, bei welcher es um den hohen Stellenwert der Lebergesundheit geht, um Übergewicht abzubauen. Viele Menschen ernähren sich bereits sehr gesund und machen regelmäßig Bewegung, schaffen es aber dennoch kaum dauerhaft an Gewicht abzunehmen, weil deren Leber krank und überlastet ist.

Dr. Rosmy Barrios, eine renommierte Spezialistin für ganzheitliche Medizin, welche das Video produziert hat, entwickelte gemeinsam mit „Luvia Labs“ eine Formel mit verschiedenen Pflanzenextrakten mit dem Namen „Liver Ignite“, welche die Leber studienbasiert zu regenerieren verhelfen:

Mariendistelsamenextrakt, Ingwerwurzelstockextrakt, Kurkumawurzelstockextrakt, Löwenzahnblattextrakt, Artischockenblattextrakt, Rote Beetewurzelextrakt.

In dem Präsentationsvideo von „Luvia Labs“ finde ich insbesondere die anschaulich präsentierten Studien zu Artischockenblattextrakt, Mariendistelsamen und Kurkuma sehr interessant und sehenswert: https://lebergesundheit.com/praesentation/

Es wird sogar eine 180 Tage Geld-zurück-Garantie angeboten, mit welcher man „Liver Ignite“ sicher und risikofrei für ganze 6 Monate ausprobieren kann!

Das perfide dabei ist, dass eine Dose mit 60 Kapseln um 69€ verkauft wird und dabei noch so getan wird, als sei dies ein sehr günstiger Preis! Ohne Vergleiche kann man es glauben oder auch nicht. Ich habe jedenfalls gegoogelt und zahlreiche vergleichbare Angebote ähnlicher Produkte gefunden, die um ein vielfaches günstiger angeboten werden! Nachfolgend stelle ich ein paar davon vor. Vorher möchte ich noch kurz die wichtigsten drei Leberheilpflanzen vorstellen:

 

Die Artischocke

K1024 DSC06451Artischockenblattextrakt kann bereits für sich alleine studienbasiert eine geschädigte Leber von selber völlig regenerieren. Auch der Gallenfluss wird dadurch um über 150% angehoben, um überschüssige Fette abzubauen.  Die  Leber ist das einzige Organ, welche sich wieder vollständig regenerieren kann.

Im Gesundes-Leben-News vom Juli 2021 habe ich über die Heilwirkung der Artischocke bereits folgendes geschrieben:

„Verantwortlich für die vielfältigen Heilwirkungen der Artischocke, ist ihr hoher Gehalt an Flavonoiden und Bitterstoffen, wie z.B. dem Cynarin. In den bitteren Artischockenblättern ist dessen Gehalt deutlich höher als in den Blüten.

Cynarin, erst 1954 entdeckt, regt die Galle und die Bildung von Verdauungssäften an. Artischocken können also dazu beitragen, dass man fette Gerichte besser verträgt. Untersuchungen zufolge kann das Cynarin der Artischocke den Cholesterinspiegel senken. Außerdem schützt Cynarin die Leberzellen und hilft diesen bei der Regeneration, worauf die Leber besser entgiften kann.“

https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/156-gesundes-leben-news-juli-2021

Mir persönlich sind die Artischockenblätter viel zu bitter. Ich verwende lieber nur die Knospen im Sommer und die Blattstiele im Spätherbst, wie im Dezember 2022 berichtet.

 

Der Löwenzahn

Der Löwenzahn ist seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt. Die Inhaltsstoffe des Löwenzahns wirken gallentreibend und fördern die Gallensäureproduktion, wodurch die Verdauung angeregt wird. Desweiteren wirkt die Pflanze gegen Blähungen und Völlegefühl.

 

Die Mariendistel

K1024 DSC05910 2Die Mariendistel ist seit der Antike als eine sehr stark wirksame Leber-, Galle- und Milz-Heilpflanze bekannt. Verwendet werden die Früchte der Pflanze. Sie wirkt durch den Inhaltsstoff Silymarin leberschützend, -stärkend und entgiftend. Die Wirkung ergibt sich dabei einerseits durch die Stabilisierung der Hülle der Leberzellen, wodurch Giftstoffe schlechter in die Zelle eindringen. Andererseits kann sich die Leber durch die Unterstützung von Silymarin auch Schädigungen in gewissem Ausmaß wieder regenerieren.

Im Juni 2020 habe ich bereits einen umfangreichen Beitrag über die Mariendistel verfasst.

Die Mariendistel unterstützt die Leber außerdem in ihrer Entgiftungsfunktion, besonders wenn noch andere Leberpflanzen eingesetzt werden, wie z. B. der Löwenzahn und die Artischocke, da sich die pflanzlichen Heilstoffe gegenseitig in ihren Wirkungen verstärken.

Von allen diesen drei wirksamsten Leberheilpflanzen habe ich auch selbstvermehrtes Saatgut zu verkaufen: https://gesundesleben.online/index.php/saatgutliste

 

Nun präsentiere ich nachfolgend einige preisgünstige Alternativen zu „Liver Ignite“, welche zudem tausende sehr positive Kundenbewertungen aufweisen können


Weiterlesen

 


 

Kontakt

Andreas König – Hilbern 23, A-4521 Schiedlberg
Telefon: 0650/490 33 99
Email: info@gesundesleben.online
Internet: http://gesundesleben.online
Facebook: https://www.facebook.com/Sortenraritaeten/
 

 
Möchten Sie den Newsletter abbestellen?
Abmelden


 
Powered by AcyMailing